Sekiro: Drachenfäule heilen und Göttliche Hilfe erhöhen - so geht's

Lest hier, wie die beiden Mechaniken zusammenhängen und wie sie euch zum Vorteil gereichen.

In Sekiro: Shadows Die Twice sorgt Wolfs Drachenblut für seine und eure Unsterblichkeit. Allerdings hat dieser Vorteil auch einen unangenehmen Nebeneffekt, den ihr recht früh im Spiel kennenlernt: die Drachenfäule. Das ist eine tödliche Krankheit, die freundliche NPC befällt und dadurch eure göttliche Chance reduziert und andere negative Effekte mit sich bringt.

Da ihr auf eurer Reise weder das eine noch das andere wirklich wollt, müsst ihr regelmäßig die Drachenfäule in Sekiro heilen und eure Göttliche Hilfe wiederherstellen. Wie das geht, was die Drachenfäule und die göttliche Chance ganz genau sind und wie beide zusammenhängen, wollen wir euch nachfolgend auf dieser Seite näherbringen.

12
Wenn es nur im echten Leben so schnell gehen würde!

Sekiro: Drachenfäule und Göttliche Hilfe erklärt - das ist die Verbindung

Sowohl die Drachenfäule als auch die Göttliche Hilfe sind zwei Zahnrädchen derselben Mechanik, die sich um das Sterben von Wolf dreht. Grundsätzlich gilt: Je häufiger ihr "richtig" sterbt - also wenn ihr bei einer Figur des Bildhauers respawnt und nicht, wenn ihr wieder Aufersteht (die zählen nicht) - desto schneller und mehr Charaktere infizieren sich mit der Drachenfäule.

Keine Sorge, kein NPC stirbt sofort daran und nicht jedes Mal, wenn ihr sterbt, infiziert sich jemand. Im Durchschnitt bekommt ihr für jeden 10. Tod die Nachricht, dass sich jemand mit Drachenfäule infiziert hat. Gleichzeitig wandert eine sogenannte Fäule-Essenz des betroffenen Charakters als Gegenstand in euer Inventar. Selbige führt zum einen dazu, dass ihr die Quests des erkrankten NPCs nicht mehr fortsetzen könnt. Zum anderen wirkt sie sich negativ auf eure Chancen aus, Göttliche Hilfe zu erhalten.

Sekiro_Drachenfäule_heilen_Fäule_Essenz_Bildhauer
Solch eine Fäule-Essenz wandert in euer Inventar, wenn ein NPC an der Drachenfäule erkrankt.

Die Göttliche ist wiederum eine unsichtbare Macht, die hinter den Kulissen von Sekiro am Werke ist. Sie soll verhindern, dass ihr beim Tod all euren Erfahrungspunkte-Fortschritt zum nächsten Fertigkeitenpunkt und die Hälfte eures Geldes, das nicht in sicheren Geldbeutel verstaut wurde, verliert. Im Umkehrschluss bedeutet das: Je höher eure Göttliche-Hilfe-Chance ist, des wahrscheinlicher ist es, dass ihr beim unerwarteten Ableben eure Erfahrungspunkte und Münzen behaltet. Das passiert allerdings nicht oft - also Ersteres, das mit dem Tod ist eine andere Sache.

Sekiro_Göttliche_Hilfe_einsehen
Pausiert ihr das Spiel, könnt ihr eure aktuelle Chance auf Göttliche Hilfe am unteren Bildschirmrand rechts der Lebenspunkteleiste sehen.

Grundsätzlich beträgt die Chance auf Göttliche Hilfe 30 %, wenn kein NPC infiziert ist. Für die erste Fäule-Essenz, die in euer Inventar wandert, halbiert sich die Chance bereits auf 15 %. Das ist hart, allerdings ist das nur bei der ersten Essenz der Fall. Für jede weitere Essenz verliert ihr immer weniger Prozente (bis runter auf 3 %).

Sekiro Drachen Fäule: Wann und wie heilt man die Krankheit?

Die Frage nach dem "Wann" ist etwas, das ihr euch selbst beantworten müsst. Wollt ihr eure Erfahrungspunkte und Moneten möglichst behalten? Dann solltet ihr die Drachenfäule stets so schnell wie möglich heilen.

Das "Wie" ist relativ einfach, denn ihr müsst nicht wie im echten Leben zu jedem betroffenen NPC latschen und ihn mit Medizin versorgen, sondern lediglich eine beliebige Figur des Bildhauers aufsuchen und dort die Option "Drachenfäule-Wiederherstellung" wählen (diese Option ist erst verfügbar, wenn ihr das Erholungsamulett von Emma erhalten habt). Ihr werdet daraufhin gefragt, ob ihr alle Befallenen heilen wollt, was ihr mit "Ja" bestätigt.

Sekiro_Drachenfaeule_heilen_1
Sekiro_Drachenfaeule_heilen_2

Nach einer kleinen Animation erhaltet ihr dann die Nachricht, dass alle Charaktere mit Drachenfäule sofort geheilt sind. Eure Göttliche-Hilfe-Prozentzahl ist damit wieder auf ihren Standardwert von 30 % hochgeklettert.

Natürlich ist die Heilung nicht umsonst. Ihr benötigt für jede Heilung der Drachenfäule stets zwei Dinge:

  • Einen Tropfen Drachenblut - das ist ein Verbrauchsgegenstand, den ihr selten von schwierigen Gegner erbeuten oder bei manchen Händlern kaufen könnt.
    Sekiro_Tropfen_Drachenblut
  • Das Erholungsamulett - das ist ein Gegenstand, den unendlich oft verwenden könnt und der dauerhaft in eurem Inventar verbleibt, wenn ihr ihn denn erst einmal erhalten habt. Ihr bekommt das Amulett von Emma (beim Maroden Tempel), nachdem ihr der Ärztin dabei geholfen habt, den ersten Ausbruch der Drachenfäule zu heilen (siehe nächsten Punkt).
    Sekiro_Erholungsamulett

So bekommt ihr das Erholungsamulett von Emma, mit dem ihr die Fäule heilen könnt

Sobald ihr das erste Mal mit der Drachenfäule konfrontiert werdet, was wohl nach ein paar Stunden Sekiro automatisch passiert, könnt ihr euch an den Figuren des Bildhauers nur noch zu Maroden Tempel zurückteleportieren, wo auch gleich die Fäule-Essenz: Bildhauer in euer Inventar wandert. Solltet ihr zum Zeitpunkt der ersten Drachenfäule auch schon andere NPC getroffen haben, ist es sehr wahrscheinlich, dass ihr auch von ihnen die eine oder andere Fäule-Essenz erhaltet.

Nun müsst ihr mit dem Bildhauer und Emma sprechen, die euch mehr über die Krankheit erzählen. Emma will die Drachenfäule genauer untersuchen und bittet euch, später wieder bei ihr vorbeizusehen. Für euch bedeutet das: Ihr müsst einmal an einer Figur des Bildhauers rasten oder zu einem anderen Punkt und wieder zurückreisen, ehe ihr Emma erneut aufsucht. Selbige findet ihr dann im Tempel beim Bildhauer, wo sie dem Bildhauer gerade eine Blutprobe abnimmt.

Sekiro_Blutprobe_f__r_Emma_1

Anschließend bittet sie euch, eine weitere Blutprobe von jemanden zu sammeln, der an der Krankheit leidet. Sollte sie euch nicht darum bitten, keine Sorge, das passiert erst, wenn ihr wenigstens eine weitere Fäule-Essenz von einem anderen NPC erhalten habt. Ihr müsst als einfach weiter fleißig sterben, dann bekommt ihr früher oder später die nächste Essenz eines weiteren Charakters.

Ist das der Fall, müsst ihr zur betreffenden Person reisen. Wenn ihr nicht mehr wisst, wo der Charakter zu finden ist, hilft euch der Beschreibungstext der entsprechenden Fäule-Essenz weiter oder ihr schaut auf unserer Seite Sekiro: Alle NPC und Charaktere nach der Wegbeschreibung. Wenn ihr näherkommt, hört ihr sie auch oft an ihrem Husten.

Habt ihr die erkrankte Person erreicht, startet ihr den Dialog und bittet um eine Blutprobe, die ihr auch immer erhaltet. Damit geht es dann zurück zu Emma. Sie bittet euch abermals, etwas später vorbeizukommen, also rastet oder reist ihr mal wieder eine Runde. Sprecht ihr später mit Emma, wird sie zu verstehen geben, dass es ihr gelungen ist, eine Heilung anzufertigen (ging ja schnell!), und übergibt euch das Erholungsamulett sowie einen Tropfen Drachenblut.

Sekiro_Blutprobe_f__r_Emma_2

Sekiro: Alle Gebiete

Sekiro: Tipps und Hilfen

Anzeige

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Shadow of the Tomb Raider: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Shadow of the Tomb Raider-Komplettlösung: Absolut alles, was ihr über Laras Abenteuer wissen müsst.

Pokémon Go: Evoli entwickeln - mit Namen zur 4. Generation

Die 4. Generation, auch mit Psiana, Nachtara, Blitza, Aquana oder Flamara

Fortnite Fortbytes: Übersicht aller Fundorte

Ein neues Feature für Sammler: Wie ihr die 100 Computerchips finden und freischalten könnt.

Assassin's Creed Odyssey: Alle Kultisten und wo ihr sie findet

Assassin's Creed Odyssey-Komplettlösung: So legt ihr dem Kult des Kosmos das Handwerk.

Spider-Man: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Spider-Man-Komplettlösung: Alles, was ihr über Spideys Abenteuer wissen müsst.

Resident Evil 2 Remake: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Resident Evil 2-Komplettlösung: So überlebt ihr euren Aufenthalt in Raccoon City.

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading