Nepal verbietet PUBG

Negativer Einfluss auf Kinder und Jugendliche.

In manchen Ländern hat Playerunknown's Battlegrounds keinen guten Stand.

So zum Beispiel in Nepal, wo das Spiel jetzt verboten wurde. Der Grund? Es habe "einen negativen Einfluss auf das Verhalten und Lernen von Kindern und Jugendlichen".

Ein Amtsgericht in Kathmandu stimmte dem Verbot zu, nachdem die "Metropolitan Crime Division" dieses am gleichen Tag gefordert hatte.

1
Game Over.

Des Weiteren wies die Telekommunikationsbehörde von Nepal die Provider des Landes an, den Zugriff auf das Spiel zu blockieren. Wer beim Spielen von PUBG erwischt wird, wird verhaftet.

"Wir erhielten eine Reihe von Beschwerden von Eltern, Schulen und Schulvereinigungen bezüglich der Auswirkungen des Spiels auf Kinder, sagt Dhiraj Pratap Singh, Chef der Metropolitan Crime Division. "Wir konsultierten auch Psychiater, bevor wir das Amtsgericht in Kathmandu dazu aufforderten, das Spiel zu verbieten."

"Eltern und Schulen hatten sich darüber beschwert, dass das Spiel ihre Kinder davon abhält zu lernen und sie aggressiver macht", fügt er hinzu. "Als wir mit Psychiatern sprachen, sagten diese auch, dass die Gewalt im Spiel Leute im echten Leben aggressiver machen kann."

Das scheint, wie in mehreren indischen Städten, vor allem PUBG Mobile zu betreffen. Berichten zufolge geht es bei den Beschwerden, die Singh erhielt, um Kinder, die darum gebeten wurden, mit dem Spielen aufzuhören. In Folge dessen hätten sie ihre Eltern mit ihren Handys beworfen oder die Geräte auf den Boden geworfen.

Sandip Adhikari, Vizedirektor der Telekommunikationsbehörde, sagt dazu: "Wir haben die Sperre von PUBG veranlasst, weil es Kinder und Jugendliche süchtig macht."

Über die Auswirkungen von exzessivem Spielen kann man sich mit Sicherheit streiten. Es gibt immer Menschen, die von verschiedenen Dingen negativ beeinflusst werden, ob bei Spielen oder in anderen Bereichen. Ob ein solch schnell veranlasstes Verbot die richtige Lösung ist, ist eine andere Frage.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Quelle: Rock Paper Shotgun, Nepali Sansar, , The Kathmandu Post

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (10)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading