Am morgigen Freitag erscheint der Open-World-Titel Days Gone für die PlayStation 4.

Zum Start bietet euch der Titel drei verschiedene Schwierigkeitsgrade.

Reicht euch das nicht aus oder stellt keine echte Herausforderung für euch dar, müsst ihr bis Juni warten.

1
Keine Herausforderung für euch? Dann spielt den Überlebensmodus.

Dann erscheint nämlich ein kostenloser DLC, der Days Gone um einen Überlebensmodus ergänzt.

Diesen bezeichnet Sony als "extra schweren Modus", in dem ihr auf Schnellreisen, die Überlebenssicht und sämtliche Bildschirmanzeigen verzichten müsst, darunter die Mini-Karte.

"Diese Änderungen dienen dazu, noch mehr Immersion und Spannung zu erzeugen und die Spieler noch tiefer in die postapokalyptische Welt von Days Gone zu führen", heißt es.

Ebenso starten im Juni wöchentliche Herausforderungen. Damit möchte man die Gameplay-Elemente des Spiels "in innovativer Weise aufgreifen". Es gibt zum Beispiel Motorrad-, Horden- und Kampf-Herausforderungen mit entsprechenden Belohnungen. Weitere Infos dazu folgen.

Weiterhin bekommt ihr im Zuge dessen neue Trophäen und Designs für das Drifter-Bike.

Ihr könnt Days Gone als Standard Edition , Special Edition und Collector's Edition vorbestellen. (Amazon.de)

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.