Versteckter Boost-Modus im neuesten Switch-Update ermöglicht schnellere Ladezeiten

Turbo.

Wie ihr heute vielleicht schon gelesen habt, reduzieren die neuen VR-Updates für The Legend of Zelda: Breath of the Wild und Super Mario Odyssey die Ladezeiten der Spiele.

Anscheinend profitieren die Titel von einem neuen Feature, das mit der jüngst veröffentlichten Firmware-Version 8.0.0 eingeführt wurde.

Dessen Änderungen haben Fans genauer analysiert und allem Anschein nach hat Nintendo eine Art "Boost-Modus" implementiert.

1
Vorübergehend mehr Power für Entwickler.

Dadurch wird eine vorübergehende Übertaktung der CPU von 1 GHz auf 1,75 GHz ermöglicht. In dem Zeitraum beschleunigt das System die Ladezeiten und kehrt dann zur Standardeinstellung zurück.

Um davon Gebrauch zu machen, benötigen die jeweiligen Spiele ein Update, das Zelda und Super Mario Odyssey eben erhalten haben.

Daher wird es in den kommenden Wochen interessant zu beobachten sein, welche Spiele noch Updates erhalten und ob dadurch die Ladezeiten kürzer ausfallen.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Quelle: GearNuke, GBAtemp

Zu den Kommentaren springen (15)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (15)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading