Pokémon Go: Niantic überrascht Fans mit wilden legendären Pokémon

Drei Neuzugänge.

Niantic lässt euch jetzt überraschend erstmals legendäre Pokémon in Pokémon Go wild fangen.

Bis jetzt gaben legendäre Pokémon allein über Raids ihr Debüt im Spiel, fangen könnt ihr sie seit einer Weile auch bei einem Forschungsdurchbruch.

Das legendäre Sinnoh-Trio, bestehend aus Selfe, Vesprit und Tobutz, ist jetzt wild zu finden.

1
Zum ersten Mal gibt es legendäre Pokémon in der Wildnis.

Die Psycho-Pokémon scheinen sich dabei auf verschiedene Regionen aufzuteilen. Tobutz wurde in Amerika gefunden, Vesprit in Europa und Selfe in der Asien-Pazifik-Region.

Anscheinend tauchen sie bevorzugt in der Nähe von Gewässern auf. Es gibt sogar schon ein OSM-Map-Tool, um zu sehen, ob ein Gewässer in eurer Nähe dafür qualifiziert ist.

Rechnet aber nicht damit, schnell einem davon über den Weg zu laufen. Die Spawns scheinen sehr selten zu sein, allem Anschein nach vergleichbar mit Icognito.

Achtet einfach auf euer Radar und haltet nach den Silhouetten Ausschau, die ihr hier seht.

Darüber hinaus waren heute kurzzeitig auch beide Formen des Sinnoh-Pokémon Schalellos im Spiel aufgetaucht. Dabei handelte es sich aber anscheinend um einen Fehler.

Wie dem auch sei, haltet bei euren Abenteuern die Augen offen.

Bequemer Pokémon fangen mit Pokémon Go Plus. Auch der Pokéball Plus ist mit Pokémon Go kompatibel. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading