Rollenspiele: Die besten RPGs, die euer Geld derzeit kaufen kann!

Und oft reicht schon wenig davon! (Update: Mai 2019)

0

Rollenspiele. Wer liebt sie nicht. Einfach mal jemand ganz anders sein, eine "Rolle spielen", der Held oder auch in ganz seltenen Fällen mal der Schurke. Computerspiele geben euch da in der Regel etwas weniger Freiheiten als ihre geistigen Vorgänger, die Pen-&-Paper-RPGs, aber das heißt nicht, dass ihr keine Auswahl an Rollen habt. Und vor allem Werten, denn in RPGs dreht sich vieles natürlich um Level, Zahlen und Werte, wie sonst soll man schließlich wissen, dass der Held mehr Schaden macht als der Ork. Egal ob werte- oder handlungsgetrieben, mit ordentlich Action oder rundenbasiert, hier findet ihr einige der aktuell besten RPGs - oder eben Rollenspiele -, mit denen ihr aktuell viele Stunden totschlagen könnt.

Bei jedem Spiel findet ihr den Link zu einem Test und auch schon mal der Lösung, sofern wir eine haben und - full disclosure -, die Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Vielen Dank fürs Klicken also!

Divinity Original Sin: Enhanced Edition - Wer zu viel Zeit hat...

Auch wenn es schon eine noch bessere Fortsetzung gibt, sollte man das Original nicht vergessen, denn es ist nach wie vor jede Minute wert, die ihr investiert. Divinity Original Sin kann man durchaus zu den besten Kern-RPGs zählen, die in den letzten Jahren auf die Beine gestellt wurden. Die Geschichte beginnt mit einem simplen Mordfall, doch schnell werdet ihr in eine gewaltige Intrige voller teuflischer Feinde und verschlagener Endgegner verwickelt.

Als Quellenjäger und Meister der Elemente könnt ihr im extrem taktischen Rundenkampf auf eine Vielzahl von Fähigkeiten vertrauen und zudem eure Umgebung geschickt einsetzen, um eure Gegner durch Explosionen, Gift, Strom, Frost und Feuer zu vernichten. Gespielt wird entweder allein oder gemeinsam mit Freunden via Online-Koop oder lokal im Split-Screen und das über viele, viele Stunden.

Divinity: Original Sin 2 - Wer dann noch mehr Zeit und einen Meister hat ...

Größer, schöner und vor allem noch besser: Divinity: Original Sin 2 - nicht zu verwechseln mit dem weit älteren, aber auch ganz netten Divinity 2 - nahm alles, was sein Vorgänger machte, und verbesserte es konsequent. Ihr habt eine Geschichte mit zig Entscheidungen und Enden, zahllosen, sehr unterschiedlichen wie unterhaltsamen NPCs und natürlich ein komplexes Kampfsystem, das Taktierern alle Freiheiten lässt.

1

So richtig glänzt das Spiel dann endgültig, wenn ihr euch dann noch einen echten Spielmeister greifen könnt, der eigene Abenteuer entwirft und dank des unglaublich leistungsfähigen Editors diese live moderieren und gemäß den Entscheidungen der Spieler anpassen kann. Das ist dann schon die hohe Schule dieses Spiels, aber selbst wenn ihr es nur allein oder mit einem Couch-Koop-Freund spielt, dies ist eines der rollenspieligsten Rollenspiele überhaupt. Und eines der besten noch dazu.

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe + Der Stab der Wahrheit (uncut)

Bereits das erste South Park-Spiel, Der Stab der Wahrheit (das es hier gratis dazu gibt), hat großes Aufsehen erregt. Mit "Die rektakuläre Zerreißprobe" gehen die Witze unter der Gürtellinie nun in die nächste Runde. Im zweiten Teil breitet sich abermals eine dunkle Bedrohung über dem sonst so friedlichen Bergstädtchen South Park aus. Als Spieler schlüpft ihr erneut in die Rolle des "Neuen", um euren eigenen Superhelden zu gestalten und South Park zusammen mit dem Heldenteam "Coon und Freunde" zu retten.

3

Reichlich derbe Witze, Flüche und schwarzer Humor inklusive - letzteres wortwörtlich... Mitunter etwas monoton und hier und da ist dann die Idee hinter der Spielmechanik besser als die Ausführung, aber wer auch nur lose was mit dem oft groben, aber doch tiefgründigen Humor der Reihe was anfangen kann, muss hier mitmachen. Zumal beide Spiele inzwischen für recht kleines Geld zu haben sind.

The Witcher 3: Wild Hunt (Game of the Year Edition / Standard)

Was kann man über dieses Spiel noch sagen? Es ist eine Legende, ein Epos, es ist eines der besten Fantasy-Rollenspiele überhaupt und aller Zeiten, seit seinem Release-Tag kein Stück gealtert, sieht absolut fantastisch aus, hört sich auch so an und bietet in der Game-of-the-Year-Ausgabe gleich noch zwei brillante Add-ons, die besser sind, als viele komplette Rollenspiel, die es sonst so gibt.

4

Die Liste der Lobpreisungen ließe sich endlos fortsetzen und die Messlatte für CD Projects nächstes Spiel - Cyberpunk - ist damit auf "maßlos hoch" gesetzt. Bis es soweit ist oder wenn ihr sowieso lieber Fantasy-Action-RPG in seiner besten Form sehen möchtet, kommt kaum etwas - wenn überhaupt - an Witcher 3 heran. Solltet ihr also zu den drei Leuten gehören, die Witcher 3 noch nicht gespielt haben: MACHT DAS! SOFORT! (Kostet auch nicht viel.)

Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals

Ihr wollt diesen ganz klassichen J-RPG-Kick, aber nicht unbedingt die Technik von Vorgestern oder gar 2D? Etwas Open World darf auch noch dabei sein? Dann ist das hier perfekt für euch! 50 bis 100 Stunden Spielspaß, als wäre es 2002 mit der Technik von gestern! Das ist natürlich komplett gemein, denn in Wahrheit ist das hier zwar kein Konkurrent, wenn es um die Grafik-Krone geht, aber dieses gewisse Flair, dass das Genre so beliebt machte, davon hat das elfte Dragon Quest mehr als genug.

13

Sympathische, nicht zu komplexe Helden, eine Welt, die gerettet werden will, Drachen und Ritter, Schwerter und ein sehr solides Kampfsystem, das genug Raum für Taktik lässt. Der Schwierigkeitsgrad lässt sich von kindgerecht bis legendärer Veteran verschieben und mit zig unterhaltsam geschriebene - und leider nur englisch gesprochenen - Nebenquests könnt ihr hier viele Stunden versenken. Wie gesagt, für alle, denen Final Fantasy einfach zu progressiv ist.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Anders, aber sicher auf dem gleichen generellen Level, gibt sich das noch mal weniger Werte-, sondern eher Action-orientierte Zelda: Breath of the Wild. Wo euch der Hexer durch epische Geschichten jagt, setzt Zelda auf euren Trieb, alles zu erkunden und eure natürliche Neugier. Es ist eines der wenigen Spiele, die euch hinter fast jeden Horizont gucken lassen und euch dafür auch noch belohnen.

5

Die Grafik-Macht der kleinen Switch kann dabei natürlich nicht mit den großen Kollegen mitziehen, aber das heißt nicht, dass zum einen Zelda ein kleines Spiel wäre - im Gegenteil, es ist eines der größten Abenteuer überhaupt -, noch, dass es nicht schön wäre. Auch hier im Gegenteil, mit geschicktem Artdesign zaubert Nintendo in die Ferne fließende Lande, wie man sie selten sah und nimmt euch jede Minute gefangen. Sollte es mal wieder Anschauungsmaterial für die Brillanz und die fortlaufende Relevanz der Reihe gebraucht haben, Breath of the Wild hat es tonnenweise geliefert.

Kingdom Come: Deliverance

Ihr wollt in euren Rollenspielen endlich mal mehr Mittelalter als schnöde Drachen-Fantasy? Kein Problem: Kingdom Come schickt euch in die harte Zeit um 1400, mitten in Adelsstreitereien, große Kriege und Intrigen - und lässt Zauberkram und Fabelwesen außen vor. Das und ihr werdet mit den banalen Dingen des Lebens konfrontiert, zum Beispiel, dass Leute es nicht leiden können, wenn ihr ihnen ständig ihr Zeug aus den Häusern klaut.

6

Ein Dieb zu sein, bedeutet hier noch was, insbesondere, dass man sich schnell Feinde macht. Da der größte Teil der zahlreichen Bugs das Spiel mittlerweile verlassen hat, ist der Trip in das waldige Böhmen eine absolut lohnende Zeitreise, auf der ihr garantiert keinen Drachen sehen werdet. Höchstens einen, der auf dem Schild eines Feindes prangt, der euch mittels des komplexen Schwertkampf-Systems in Grund und Boden stampft.

Elex

Elex ist ein sehr interessanter Mix aus Science-Fiction und Fantasy, der sich vorgenommen hat, in die klassischen Fußstapfen von Gothic zu treten. Mit zumindest einigem Erfolg, denn auch wenn sich Elex ziemlich sperrig und gerade zu Anfang sehr unvergebend aufführt, der Konflikt um drei Fraktionen und eine magische Substanz auf einer post-apokalyptischen Erde kann viel Flair entwickeln.

7

Wenn ihr euch drauf einlasst und hinnehmt, dass Elex sicher nicht viele Schönheitspreise gewinnt. Auch in seinen besten Momenten ist Elex kein Wunderkind, aber wer etwas von diesem alten RPG-Feeling der frühen 2000er sucht, wird hier sicher fündig. Außerdem ist es spottbillig zu haben.

Octopath Traveler

Hier gehen die Meinungen auseinander: Für die einen der perfekte Ausflug in die alten Tage des glorreichen Zeitalters der J-RPGs, für die anderen ein zähes Etwas, dessen Charaktere untereinander zu wenig reden. Letzteren hilft dann auch nicht, dass ihr im Prinzip die gleiche Geschichte aus einer Reihe unterschiedlicher Heldenperspektiven immer wieder erlebt und mit subtilen Eingriffen manipuliert. Für die eine die Reise des Lebens, mit exzellentem traditionellem Kampfsystem, für die anderen ein ganz schöner Grind. Vor allem "schön", denn der 2,5D-Look sucht seinesgleichen und passt auch perfekt zum kleinen reisetauglichen Switch-Bildschirm.

Wasteland 2, Pillars of Eternity 1 und 2, Torment

Das ist jetzt natürlich etwas ketzerisch, drei so eigentlich unterschiedliche Spiele zusammenzufassen, aber irgendwie muss man die Liste ja kürzer fassen und vor allem haben sie weit mehr, was sie verbindet als trennt. Was sie trennt, sind Handlung und Szenario. Pillars hält sich eher an klassische Fantasy, Torment basiert lose auf den abgehobenen Sci-Fi-Fantasy-Mix-Welten Planescapes und Wasteland 2 setzt euch auf einer post-apokalyptischen Erde aus.

8

Was sie verbindet, ist aber erst einmal der isometrische Look, die Aufteilung einer gewaltigen Welt in kleinere Bereiche, der hohe Grad an Texten und Entscheidungen, das eher ruhige und strategische Kampfsystem und dass sie technisch keine Wunder vollbringen, ohne jedoch dabei in irgendeiner Weise hässlich zu sein. Geht hier einfach danach, was euch vom Setting am besten liegt und ihr habt einen treuen Begleiter für die kalten Tage des Frühlings und darüber hinaus, denn ein kurzes Vergnügen ist keines der drei. Das sind ganz klare, liebevolle Hommagen an die goldenen 90er des RPG, in ihrer besten Form. Und dazu kommt, dass alle für sehr kleines Geld zu haben sind.

Lust auf einige der verrücktesten Simulatoren aller Zeiten?

x

Die besten? Sicher. Aber was heißt hier SCHLECHTE Mario-Spiele??: Die fünf besten und schlechtesten (!) Super Mario-Spiele

z

Dragon Age Origins, Teil 2 und Inquisition

Nicht mehr ganz neu, aber gerade Origins ist immer noch ganz vorne dabei, wenn es um Charaktere, Story und auch das Kampfsystem geht. Gerade die individuellen Intros für jede Rasse und Klasse geben der eigenen Figur viel mehr Tiefe und das zieht sich durch das ganze Spiel. Teil zwei ist ein Fall von einer guten Idee, die nicht ideal umgesetzt wurde: Die Geschichte des Helden innerhalb einer Stadt und seinen Aufstieg vom Flüchtling zum lokalen Helden über ein Jahrzehnt leidet unter sich wiederholenden Orten, aber insgesamt ist es doch immer noch interessant genug.

9

Hatte die Fortsetzung also zu wenige Orte, könnte der Dritte an zu vielen leiden. Ihr habt riesige, schöne, aber leider recht leere offene Gebiete, die die an sich ausgezeichnete Geschichte etwas zu sehr in die Länge ziehen. Aber immerhin gibt es ein paar ziemlich coole Drachen, die leicht über etwas Leerlauf hinwegtrösten.

The Elder Scrolls V: Skyrim und Elder Scrolls Online

Jahre alt, der Nachfolger nicht in Sicht und trotzdem immer wieder mal eine Reise wert. Gerade auf dem PC, mit seinen unbegrenzten Mod-Möglichkeiten, ist es unglaublich, was die Community immer noch aus dem Titel herausholt. Ganze Welten könnt ihr euch dazuladen, wenn euch das eh schon nicht kleine eigentliche Spiel nicht reichen sollte. Und selbst aussehen tut es noch ziemlich gut, ein echter Evergreen. Übrigens auch zum Mitnehmen und in VR, denn es gibt sogar eine Switch- und eine PSVR-Version.

10

Wollt ihr dagegen ein MMO erleben, aber eigentlich lieber viel allein die Welt erkunden, dann ist das steig wachsende Elder Scrolls Online ideal. Ihr habt keine laufenden Kosten, vor allem die neuen Gebiete sehen fantastisch aus, die Community ist okay und selbst wenn ihr nicht viel macht, als euch nur alles anzugucken, dann ist das Spiel allein dafür die Reise wert.

Final Fantasy XV: Royal Edition

Ein holpriger Start prägte die ersten Monate dieses Epos, aber mittlerweile sind die Bugs eingefangen, viele Geschichten so erzählt, wie sie erzählt werden sollten und was an Macken und Eigenheiten blieb, das war meist so gewollt. Und eigen ist die Reise der vier Jünglinge, einer davon Thronfolger in Kriegszeiten, weil sie eine Coming-of-Age-Story mit dem üblichen FF-SciFi-Fantasy-Mix kreuzt.

11

Eine große, recht offene Welt, ein Auto, das fast ein eigener Charakter ist, Tausende Nebenbeschäftigungen und ein Kampfsystem, an das man sich erst mal langsam gewöhnen muss, dann aber seine Feinheiten offenbart. Wie so viele seiner Vorgänger ist XV eine einzigartige Spielerfahrung, die im Gedächtnis bleiben wird. Das sollte euch die mittlerweile kaum 20 Euro absolut wert sein.

I am Setsuna & Lost Spear

Wenn euch Final Fantasy XV zu progressiv sein sollte und es ist eher dieser 16-32-Bit-Stil, der es für euch reißt, dann könnten diese beiden eher kleineren Rollenspiele aus der Tokyo RPG Factory was für euch sein. Liebevolle, handgezeichnete Grafiken, eindringliche Soundtracks und seeehr klassische J-RPG-Stories um dramatische Verluste und große Heldentaten beschwören alten Zeitgeist.

Leider gehen sie dabei mitunter etwas zu weit, denn es kommt schon etwas zu viel Routine und Grind in an sich solide gedachten Rundenkampf auf und oft tritt alles zu sehr auf der Stelle. Aber das taten die großen Vorbilder auch mal hier und da und so rundet es wohl einfach die Hommage ab. Wie gesagt, das sind keine Epen, die endlos gefangen nehmen, aber für diesen Nostalgie-Kick in einer langen Nacht sind sie genau das Richtige. Das oder eine endlose Bahnfahrt lang, denn beide Spiele sind auch für die Switch zu haben.

Kingdom Hearts 3

Da ein Blick auf die schiere Masse an dem, was diesem Spiel voranging, erschlagen kann, gibt es hier, was ihr wissen müsst, um den größten Spaß aus Teil drei zu ziehen: Eigentlich nur die beiden direkten Vorgänger, die ihr praktischerweise als "The Story So Far" in einem separaten Pack kaufen könnt. Nach nur 100 Stunden seid ihr dann bereit für Teil drei.

12

Der ist dann eine direkte Anknüpfung an die Klassiker, verbindet J-RPG-Wahnsinn nahtlos mit zig von Disneys Traumwelten und angesichts von so vielen kleinen, wundervollen Geschichten entlang des langen, langen Weges, ist es gar nicht mal so schlimm, dass die eigentliche Haupthandlung etwas banal daherkommt. Das soll euch nicht von einer Reise durch die Gaming- und Disney-Jahrzehnte abhalten, die einen ganz eigenen Charme mitbringt.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (5)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Eurogamer-Team

Eurogamer-Team

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Sekiro: Shadows Die Twice: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Alles, was ihr zum Überleben im neuen Spiel der Dark-Souls-Macher braucht

Assassin's Creed Odyssey: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Assassin's Creed Odyssey-Komplettlösung: Alles, was ihr über eure Reise durchs antike Griechenland wissen müsst.

Shadow of the Tomb Raider: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Shadow of the Tomb Raider-Komplettlösung: Absolut alles, was ihr über Laras Abenteuer wissen müsst.

Assassin's Creed Unity - Alle Nostradamus-Rätsel gelöst

Präzise Lösung für alle Nostradamus-Rätsel in Assassin's Creed Unity - mit Tipps und Ortsangaben.

God of War: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

God of War Komplettlösung: Alles, was ihr über Kratos' neues Abenteuer wissen müsst.

Resident Evil 2 Remake: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Resident Evil 2-Komplettlösung: So überlebt ihr euren Aufenthalt in Raccoon City.

Spider-Man: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Spider-Man-Komplettlösung: Alles, was ihr über Spideys Abenteuer wissen müsst.

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading