Borderlands 3: Streit um die Definition von Mikrotransaktionen

Ihr könnt kosmetische Sachen kaufen.

Was ist eigentlich eine Mikrotransaktion? Betrifft das nur Mikrotransaktionen im "Free-to-play-Stil" oder auch kosmetische Gegenstände?

Wenn ihr mich fragt: Mikrotransaktion ist Mikrotransaktion, ganz egal worum es geht.

Gearbox-Chef Randy Pitchford sieht das anscheinend ein wenig anders. In dieser Woche kündigte er in einem Livestream an, dass Borderlands 3 "keine Mikrotransaktionen" hat, gleichzeitig sagte er, es gebe "alle Arten von witzigen Anpassungsoptionen wie Köpfe und Skins".

1
Was zählt als Mikrotransaktion?

Creative Director Paul Sage sagte darüber hinaus im Gespräch mit Game Informer, dass man "kosmetische Gegenstände" verkaufen werde. Was ja - und das war auch die Meinung von Game Informer - im Grunde der Aussage von Pitchford widerspricht.

Anschließend warf Pitchford Game Informer vor, den Kontext seiner Aussage zu ignorieren und nicht zwischen kosmetischen Mikrotransaktionen und Mikrotransaktionen im "Free-to-Play-Stil" - sprich: Premium-Währung und Lootboxen - zu unterscheiden.

Publisher 2K sagt dazu in einem Statement gegenüber Eurogamer: "Spieler haben die Möglichkeit, bestimmte kosmetische Gegenstände wie Charakter-, Fahrzeug- und Waffenkins zu kaufen. Aber nichts davon würde man als Pay-to-win betrachten oder würde das Gameplay beeinflussen, wie zum Beispiel bei Waffen oder richtiger Ausrüstung."

Also ganz egal, wie Pitchfords persönliche Definition aussieht: Borderlands 3 enthält kosmetische Mikrotransaktionen. Und diese Dinge könnt ihr kaufen, ohne dafür auf Premium-Währung oder auf Lootboxen angewiesen zu sein.

Auf Twitter verspricht er außerdem haufenweise kostenlose kosmetische Sachen, die man verteilen wird. Ansonsten soll das DLC-Modell dem von Borderlands 2 ähnelt, rechnet also mit mehreren Kampagnen-DLCs.

Borderlands 3 erscheint am 13. September für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Ihr könnt Borderlands 3 hier vorbestellen. (Amazon.de)

Quelle: Game Informer, Twitter, Twitter, Twitter

Mehr zu Borderlands 3:

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading