Neue Details zum Pokémon Go Fest Dortmund 2019

Tickets in Kürze erhältlich.

Niantic hat weitere Details zum Pokémon Go Fest Dortmund 2019 bekannt gegeben.

Es findet vom 4. bis 7. Juli im Dortmunder Westfalenpark statt.

Im Gegensatz zum letztjährigen Safari-Zone-Event in Dortmund ist es diesmal nötig, ein Ticket für die Teilnahme am Event zu kaufen.

1
Niantic lockt euch mit besonderen Pokémon nach Dortmund.

Ab dem 13. Mai könnt ihr euch über den Events-Button im Menü des Spiels registrieren, um eine Chance auf den Kauf eines Tickets zu erhalten.

Wie der Webseite zum Pokémon Go Fest zu entnehmen ist, kostet ein Ticket 25 Euro, gilt aber lediglich für einen der vier Tage. Dabei werde an jedem Tag das gleiche Programm geboten, heißt es.

Den Westfalenpark teilt man dabei in verschiedene Lebensräume auf, in denen ausgewählte Pokémon auf euch warten. Ihr könnt gemeinsame Fotos schießen, die Erlebniswelten erkunden und Pikachu treffen.

Spieler, die nicht vor Ort sind, nehmen an besonderen Herausforderungen teil und arbeiten insgesamt auf ein gemeinsames Ziel hin. Wie im letzten Jahr geht es dabei darum, In-Game-Belohnungen für alle Spieler weltweit freizuschalten.

Auf einem neuen Promo-Bild zum Event sind indes verschiedene Pokémon zu sehen, die wahrscheinlich vermehrt im Westfalenpark auftauchen. Dabei handelt es sich um Seeper, Venuflibis (regionales Pokémon), Milotic, Schilterus, Nidoran (männlich), Meditalis, Panflam und Icognito (auf dem Bild in W-Form zu sehen).

Es ist damit zu rechnen, dass mehrere davon dann auch als schillernde Version gefangen werden können.

Weitere Infos dazu findet ihr hier und hier.

Mehr zum letztjährigen Event erfahrt ihr in unserem Erlebnisbericht zur Safari-Zone im Dortmunder Westfalenpark.

Bequemer Pokémon fangen mit Pokémon Go Plus. Auch der Pokéball Plus ist mit Pokémon Go kompatibel. (Amazon.de)

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

Pokémon Go: Evoli entwickeln - mit Namen zur 4. Generation

Die 4. Generation, auch mit Psiana, Nachtara, Blitza, Aquana oder Flamara

FeatureThe Elder Scrolls Online: Elsweyr - Endlich Drachen

Das neue TESO-Kapitel führt erstmals in die Heimat der Khajiit und lässt euch einen Nekromanten spielen.

Red Dead Online: Tipps und Tricks

Die wichtigsten Unterschiede und Neuerungen des Mehrspielermodus' von RDR2.

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading