Pokémon Go: Fangt Vesprit jetzt in legendären Raids

Und weiterhin in der Wildnis.

In dieser Woche überraschte Niantic die Pokémon-Go-Spieler mit legendären Pokémon, die erstmals wild zu fangen sind.

Das sind sie auch weiterhin, wenn auch extrem selten - Icognito-selten.

Jetzt gibt es aber noch eine weitere Möglichkeit, an die neuen Pokémon zu gelangen. Oder hierzulande zumindest an eines davon.

1
Das Trio zeigt sich auf der Welt.

Selfe, Vesprit und Tobutz tauchen ab heute und noch bis zum 27. Mai in regionalen 5er Raids auf.

In Europa, dem Mittleren Osten, Afrika und Indien könnt ihr derzeit Vesprit herausfordern.

Selfe taucht im Asien-Pazifik-Raum auf und in Amerika und Grönland treibt sich Tobutz herum.

Nach diesem Event könnt ihr diesen Pokémon weiterhin in der Wildnis begegnen, aber wie erwähnt sehr selten.

Und es ist denkbar, dass das Trio bei den Raids in den kommenden Monaten die Regionen wechselt.

Bequemer Pokémon fangen mit Pokémon Go Plus. Auch der Pokéball Plus ist mit Pokémon Go kompatibel. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading