Apex Legends: Smartphones und China im Visier

"Wir befinden uns in fortgeschrittenen Verhandlungen."

Apex Legends soll auf neue Plattformen und in neue Regionen expandieren.

Das verriet Publisher Electronic Arts im Zuge der Bekanntgabe der aktuellen Geschäftszahlen des Unternehmens.

Demnach möchten der Publisher und Respawn Apex Legends auf Smartphones und nach China bringen.

1
Neue Regionen.

"Wir befinden uns in fortgeschrittenen Verhandlungen, um Apex Legends nach China und auf Mobilgeräte zu bringen", verriet EAs Blake Jorgensen. "Wir werden uns zu den Zeiträumen äußern, wenn diese Verhandlungen abgeschlossen sind."

Ende Januar hatte hatte sich Respawn bereits dazu geäußert und gesagt, man würde Apex Legends gerne auf Mobilgeräte oder die Switch bringen. Zumindest Ersteres passiert jetzt. Zu einer etwaigen Switch-Umsetzung gibt es aber keine neuen Infos.

Beide Unternehmen erwarten sich von der Portierung auf Mobilgeräte natürlich ein lukratives Geschäft. Dafür reicht ein Blick auf die Konkurrenz. Nach Analysen von Sensor Tower erzielte PUBG Mobile allein im März einen Umsatz von 65 Millionen Dollar.

Aktuelle Angebote für euren PC. (Amazon.de)

Quelle: Seeking Alpha

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading