Beat Games' VR-Rhythmusspiel Beat Saber verlässt nächste Woche die Early-Access-Phase auf Steam.

Am 21. Mai ist es nach einem rund einjährigen Early Access soweit. Das ist zwar länger als ursprünglich geplant, aber manchmal braucht es eben mehr Zeit.

Eine "vollständige" PSVR-Version des Titels erschien bereits im vergangenen November.

1
Bald mit Level-Editor.

Die Entwickler bezeichnen die Veröffentlichung von Version 1.0 auf dem PC als "Formalität". Alle Features, die man im Spiel haben wollte, als es zuerst erschien, seien jetzt im Spiel.

Das bedeutet aber nicht das Ende der Weiterentwicklung. In Zukunft sei mit neuen Features und Verbesserungen zu rechnen, ebenso bekommt ihr neue kostenlose Songs und kostenpflichtige Musik Packs. Dafür verspricht man "Künstler mit großen Namen aus allen Genres".

Zum Launch von Version 1.0 bekommt die PC-Fassung darüber hinaus den lange versprochenen Level-Editor - "In 2D und sehr simpel", heißt es.

Bis März 2019 hat sich Beat Saber bereits über eine Million Mal verkauft. Bis zum Release am 21. Mai profitiert ihr noch vom günstigeren Early-Access-Preis, danach steigt er auf 29,99 Dollar.

Aktuelle Angebote für euren PC. (Amazon.de)

Quelle: Steam

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.