Leicht aufzubauen und stabil, bietet euch der Games Tower eine Möglichkeit, die Switch und Zubehör an einer Stelle unterzubringen.

cover

Ihr sucht nach einer Möglichkeit, die Switch, ihre Controller und zugleich noch ein paar Spiele so nah wie möglich beieinander unterzubringen? In dem Fall wäre der Games Tower von Snakebyte eventuell einen Blick wert. Der ist exakt das, was der Name verspricht: Ein kleiner Turm, der eure Switch mehr oder minder emporhebt. An den Seiten bringt ihr die Controller unter, in der Mitte die Spiele und unten den Rest.

Klingt sinnvoll? Ist es im Grunde auch. Der Games Tower kommt in Einzelteilen zu euch, zunächst ist ein wenig Bastelarbeit nötig, was unkompliziert vonstatten geht. Benötigt ihr trotz allem Hilfe, liegt dazu eine kleine Anleitung in der Verpackung. Einfach die jeweiligen Teile zusammenstecken und -drücken und schnell steht der kleine Turm vor euch. Und das stabil.

Einzig die unten angebrachte Schublade ist eher schwerfällig und es ist kein angenehmes Gefühl, sie rein und raus zu schieben - das Gegenteil dessen, was eine Schublade tun sollte. Am besten bringt ihr dort die Dinge unter, die ihr kaum verwendet, um nicht ständig damit herumzuhantieren.

1
Der Turm in seiner ganzen Pracht.

Das Dock der Switch thront indes an der Spitze des Games Towers und steht dort gut gesichert. Ihr steckt sie zwischen die dort befindlichen Halterungen, wo sie nicht zu fest und nicht zu locker steht. Sie fliegt nicht gleich vom Tower, wenn ihr dagegen kommt. Und ihr kriegt sie einfach genug heraus, ohne euch dafür ernsthaft anstrengen zu müssen. Sitzt perfekt wie eine gute Hose. Und ist natürlich kein Zwang. Der Tower lässt sich ebenso gut woanders ohne Dock aufbauen, wenn das euer Plan ist.

An den Seiten lassen sich bis zu vier Controller an den Tower hängen, egal ob Pro- oder andere Controller sowie die Joy-Con-Halterungen. Und da hängen sie dann. Nicht mehr und nicht weniger. Über eine Aufladefunktion für Controller oder Joy-Cons verfügt der Tower nicht. In der Mitte lagern zu guter Letzt bis zu zehn Spiele. Je nachdem, wie groß eure Spielebibliothek ist, reicht das eher weniger für all eure Titel. Dann landen dort eure Lieblingsspiele, ein paar Partyspiele für gesellige Abende oder die, die ihr noch nicht gespielt habt. Ihr lasst euch eine Rotation einfallen, die für euch funktioniert.

Den Snakebyte Switch Games Tower bei Amazon.de bestellen.

Im Endeffekt tut der Games Tower somit das, wofür er gemacht ist. Und das tut er gut. Er steht stabil und dient als Lagerstätte für Switch-Dock, Spiele, Controller und andere Dinge. Das in schwarz gehaltene Plastikmaterial zählt insgesamt nicht zu den hochwertigsten, für den Preis ist aber nicht mehr zu erwarten. Die untere Schublade ist darüber hinaus ein wenig zu schwerfällig und wenn ihr euch davon eine Aufladestation erhofft, seid ihr hier gleichermaßen an der falschen Adresse. Ansonsten bekommt ihr für den Preis, den Snakebyte verlangt, eine vernünftige Qualität und eine Möglichkeit geboten, eure Switch und zugehörige Dinge kompakt an einer Stelle unterzubringen. Ist es das, was ihr sucht, dann schaut euch das ruhig näher an.

2
An den Seiten bringt ihr die Controller unter.

Entwickler/Vertrieb: Snakebyte - Preis: ca. 20 Euro - Erscheint am: erhältlich

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.