Final Fantasy VII: Square Enix behebt nervigen Musik-Bug auf Switch und Xbox One

Kein Neustart mehr.

Nach der Veröffentlichung von Final Fantasy VII für Xbox One und Switch im März hatte Square Enix einiges an Kritik einzustecken.

Der Grund war ein nerviger Musik-Bug, der schon in früheren Portierungen sowie in Portierungen anderer Spiele auftrat und zum Teil schon behoben war.

Besagter Bug sorgte dafür, dass die Hintergrundmusik auf der Karte der Oberwelt nach jedem Kampf wieder von vorne begann.

1
Hört endlich die Musik von Anfang bis Ende.

Anders gesagt: Es war euch nicht möglich, den kompletten Soundtrack zu genießen. Es sei denn, ihr steht einfach nur tatenlos in der Gegend herum und hört euch die Musik an.

Genau dieses Problem löst der neue Patch 1.01 für Switch und Xbox One. Die Musik startet jetzt nicht mehr nach jeder einzelnen Begegnung neu. Darüber hinaus beseitigt man damit weitere "kleinere Bugs".

Zuletzt hatte Square Enix erstmals nach drei Jahren einen neuen Trailer zum Remake von Final Fantasy VII veröffentlicht.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Quelle: Twitter

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading