Codemasters hat heute die Rückkehr der GRID-Reihe bestätigt.

Der neueste Teil heißt einfach nur GRID und erscheint am 13. September für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Das Spiel führt euch auf vier verschiedene Kontinente, wo euch wiederum bekannte Stadtkurse und Rennstrecken erwarten.

1
Zurück auf die Strecke.

"Spieler können zwischen Fahrzeugen der Klassen GT, Touring, Stock, Muscle, Super-Modified und einigen mehr wählen", heißt es. "Verschiedene Modi wie Circuit, Street Racing, Ovals, Hot Laps, Point-to-Point und World Time Attack fordern zum Kampf um die Spitzenplatzierung heraus."

Den Entwicklern zufolge ist die Lernkurve des Spiels sowohl für Gelegenheitsspieler als auch für Hardcore-Renn-sim-Fahrer geeignet. Euren Spielfortschritt belohnt man mit Rennlackierungen, Spielerkarten, Teammitgliedern und Achievements.

Ebenso verspricht Codemasters ein realistisches Schadensmodell, das Einfluss auf Leistung und Handling der Fahrzeuge hat. Absolviert ihr besonders viele Zweikämpfe mit einem Kontrahenten, wird dieser zu eurer Nemesis. Und dann sinnt er auf Rache.

Als Motorsport-Berater für den Titel hat man sich Fernando Alonso mit an Bord geholt.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

2
Diverse Kurse erwarten euch.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.