Vorsicht Déjà-vu: Das dritte Jahr in Folge meldet der zuständige Publisher im (Früh-)Sommer - zwei Mal Deep Silver, jetzt THQ Nordic -, dass sich Dead Island 2 noch in der Entwicklung befindet.

Dass in dem Projekt noch Leben steckt, das versicherte jedenfalls THQ Nordics CEO Lars Wingefors im Rahmen des Finanzberichts, hier im Video ab 19:00 Minuten hört ihr seine Bestätigung.

Und das war's. Wenn man mal davon absieht, dass man mit viel gutem Willen und einem Blick auf den Kalender sein "Stay tuned" als Andeutung verstehen könnte, dass in Kürze eine Ankündigung kommt.

Ruhig hätte er mal darauf eingehen können, ob Sumo Digital immer noch damit beauftragt ist, nachdem Yager das Projekt abgab/es ihm abgenommen wurde, oder ob wirklich mittlerweile die Homefront-Leute von Dambuster dransitzen, wie um die Jahreswende herum spekuliert wurde.

Dead Island 2 machte mit seinem Debüt-Trailer eigentlich viel Lust aufs Spiel, nur um dann bei seinem Auftritt auf der Gamescom in erster Linie dadurch aufzufallen, wie ruppig und unrund das Spiel noch lief. Im Sommer nach der Ankündigung war der Entwicklerwechsel bereits vollzogen.

Yagers Chef Timo Ullmann bezeichnete den Verlust des Projektes im Herbst danach als "schweren Schlag", von dem sich das Team allerdings wohl erholt hat, wenn das spielerisch mehr als ordentliche Dreadnought ein Anzeichen ist.

Aktuell arbeitet Yager an The Cycle, dessen Beta-Test ich mir am Wochenende anschauen und dann davon berichten werde. Der Genre-Mix macht auf jeden Fall was her.

Anzeige

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Deputy Editor - Eurogamer.de

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.