Erweiterung für Mutant Year Zero enthüllt: Seed of Evil

Ab Juli auf allen Plattformen.

Entwickler The Bearded Ladies hat die erste Erweiterung des angenehm schrägen Taktikspiel Mutant Year Zero: Road to Eden vorgestellt. Sie hört auf den Namen Seed of Evil und erscheint am 30. Juli auf PC, PS4 und Xbox One. Das Basisspiel erscheint am selben Tag zusammen mit der Erweiterung auf der Switch.

Mutant Year Zero ist stark vom schwedischen Tabletop des gleichen Namens inspiriert und mixt rundenbasierten Kampf nach Art von XCOM mit ausgedehnten Schleichpassagen.

Mir gefiel das Spiel recht gut, auch wenn ich das eine oder andere Problem damit hatte (mehr dazu im verlinkten Text). Aber spielenswert und vor allem sympathisch war es doch. Benjamin gefiel das Mutant Year Zero zum Jahresende sogar noch einmal besser. Ich habe durchaus Lust nochmal einen Blick darauf zu werfen und die sommerliche Erweiterung ist eine gute Chance dazu.

Seed of Evil setzt da ein, wo das Basisspiel aufhörte, bringt neue Maps und einen neuen Feind mit, mit dem es die Bande an Mutanten aufnehmen muss.

Auch ein neuer Charakter schließt sich ihnen an: Big Kha, ein anthropomorpher Elch. Mit Ground Pound und Flame Puke bringt er zwei neue Mutationen mit, die dafür sorgen sollen, dass die Spieler einen "abwechslungsreicheren Spielstil anwenden können."

Seed of Evil woll 15 Dollar kosten, geht also von 15 Euro aus. Mehr Details entnehmt ihr zum Beispiel der Steam-Seite.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading