Das jüngste Update für Days Gone ist da und ergänzt den Open-World-Titel um einige neue Inhalte.

Im Mittelpunkt steht dabei der neue Überlebensmodus. Dabei handelt es sich um einen neuen Schwierigkeitsgrad.

Im Überlebensmodus werdet ihr mit stärkeren Gegnern konfrontiert und müsst sowohl auf die Schnellreise-Funktion als auch auf sämtliche Bildschirmanzeigen verzichten.

Days_Gone_Uerlebensmodus_Herausforderungen
Macht es euch schwerer.

Allein die Überlebenssicht kann die Anzeigen, darunter die Minikarte, temporär aktivieren. Absolviert ihr den Überlebensmodus, erhaltet ihr neue Trophäen und Designs für das Drifter-Bike als Belohnung.

Ab Ende Juni erwarten euch indes wöchentlich wechselnde Kampf-, Horden- und Biker-Herausforderungen mit einzigartigen Regeln, Bestenlisten und Belohnungen. Ihr könnt euch Bike- und Charakter-Designs sowie Abzeichen und Ringe verdienen.

"In der ersten Herausforderung namens 'Umzingelt', die Ende Juni erscheint, müssen Spieler möglichst lange eine unendlich große Horde in Shermans Camp überleben", heißt es. "Das Dezimieren von Freakern gibt ihnen mehr Zeit; kleine Nebenmissionen belohnen mit zusätzlichen Punkten."

Über einen Zeitraum von zwölf Wochen möchte Sony im Sommer ein Dutzend Herausforderungen veröffentlichen.

Bei den Days of Play gibt es derzeit Angebote auf PS4-Konsolen, PSVR, Spiele, PS Plus und DualShock-4-Controller. (Amazon.de)

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.