Eine zünftige Partie Deathmatch wird es in Doom Eternal allem Anschein nach nicht geben.

Zumindest spricht id Software davon, dass die Shooter-Fortsetzung keinen traditionellen Multiplayer-Modus mit sich bringt.

"Es gibt keinen traditionellen Multiplayer-Modus", sagt Executive Producer Marty Stratton gegenüber IGN. "Der Battle Mode ist unser primärer Multiplayer-Modus."

Doom_Eternal_Kein_traditioneller_Multiplayer
Der neue Battle Mode steht im Fokus.

Im neuen Modus, der auf der E3 vorgestellt wurde, kämpft ein Slayer gegen zwei von Spielern gesteuerte Dämonen.

"Das Coole daran ist, dass es einfach Doom ist", fügt er hinzu. "Es sind die Kämpfe, die die Spieler wollen und lieben. Du bist vertraut mit dem Gameplay, spielst als Slayer."

Der Multiplayer-Part des Vorgängers stand im Schatten der Kampagne, der Expansion Pass wurde später kostenlos für alle zugänglich gemacht.

"Wenn du auf Doom 2016 zurückblickst, machten wir es dort traditioneller", erzählt Stratton. "[...] Es umfasste nicht die Teile von Doom, die die Leute aus der Kampagne liebten, brachte Slayer oder Dämonen nicht in einer bedeutsamen Art und Weise zur Geltung."

Für Doom Eternal entschied man sich daher, das alles intern zu entwickeln und darauf aufzubauen, was Doom laut Stratton ausmacht: "Dämonen gegen Slayer".

"2016 erkannten wir, dass wir führen und nicht folgen müssen", ergänzt Creative Director Hugo Martin. "Im Singleplayer tun wir das. Wir haben den Nagel auf den Kopf getroffen, ein Doom-Spiel gemacht und uns nicht notwendigerweise um Trends und so was gekümmert. Im Multiplayer nahmen wir ein wenig von diesem und ein wenig von jenem. Für die Fans und auch für uns war es offensichtlich, dass dies nicht das ist, was wir tun wollten. Wir haben den Multiplayer von Doom: Eternal intern entwickelt und uns darauf konzentriert, das Bestmögliche daraus zu machen. Es fühlt sich wie Doom an, aber zusammen mit deinen Freunden."

Gleichzeitig zeigt sich id Software offen für Cross-Play. Stratton sagt, es würde theoeretisch funktionieren. "Von einem technischen Standpunkt aus gesehen haben wir sichergestellt, dass wir uns nicht selbst einschränken und das verhindern." Ob es dazu kommt, werden wir sehen.

Doom Eternal erscheint am 22. November für PlayStation 4, Xbox One, Switch und PC.

Quelle: IGN

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.