The Good, the Bad and the Ugly: Die schönen und unschönen Cover von 21 aktuellen Spielen

Die Kunst des Verpackungsdesigns beherrscht nicht jeder.

E3-Zeit ist Spielezeit. Neue Spiele werden angekündigt, andere nähern sich der Veröffentlichung in den kommenden Monaten, passend zum Weihnachtsgeschäft gibt es erneut Spiele en masse. Nachdem ich einige der neuen Cover von auf der E3 vorgestellten Titeln sah, kam mir erneut in den Sinn, wie unschön doch einige Verpackungsdesigns aussehen und dem Spiel dahinter nicht gerecht werden.

Es ist eine - bei einigen Spielen, nicht bei allen - vergessene Kunst, wenn ihr euch viele der Spiele-Cover aus der Retro-Ära anschaut. Zuweilen wirkt es, als möchte man sich gar nicht die Mühe machen, ein hübsches Cover-Design zu entwerfen. Zum Teil produzieren Fans Artworks, die besser auf eine Verpackung passen würden als das Original.

Angesichts dessen schaute ich mir spontan 21 verschiedene Designs kommender Spiele an. Und auch hier zeigt sich dieses Hin und Her. Darunter sind echt schöne Motive, aber ebenso absolut generische Werke.

Werfen wir also einen Blick darauf, womit wir es demnächst zu tun haben. Einzelne Titel wie Final Fantasy VII Remake (wird explizit erwähnt) und Death Stranding (hoffe ich) haben indes noch kein finales Verpackungsdesign und bleiben hier außen vor.

Collection of Mana: Ein schönes, gezeichnetes Motiv. Es ist bunt und versprüht ein freudiges, lebendiges Gefühl. Freude, die sicherlich auch Mana-Fans auf der Switch nach der Ankündigung verspürten. Man merkt, hier steckt Mühe dahinter.

Ghost Recon Breakpoint: Und dann das hier. Ein bärtiger, bewaffneter Soldat trägt einen verletzten Kameraden durch die Gegend, flankiert von weiteren Mitstreitern. Wirkt irgendwie langweilig, einfallslos und sieht nach typischem Militär-Shooter aus.

Watch Dogs Legion:: Teil drei der Watch-Dogs-Reihe spielt in London, da darf der Big Ben auf dem Cover nicht fehlen. Ebenso die viel bejubelte Oma aus der E3-Gameplay-Demo. Ansonsten würde ich sagen, dass das zum Spiel passt. Sieht auf jeden Fall besser aus als Ghost Recon Breakpoint.

1
2
3

Daemon X Machina: Weiter mit diesem Switch-exklusiven Titel. Macht was her. Der schwarz-weiße Kampfanzug steht dabei im starken Kontrast zum bedrohlich wirkenden Rot im Hintergrund. Sieht cool aus.

The Surge 2: Wenn ich ehrlich bin, erinnert mich das hier auf den ersten Blick an Krieg der Welten. So ein wenig. Okay, es ist Sci-Fi, es hat Roboter und Gegner, die euch an den Kragen möchten. Passt zu The Surge, auch wenn es ein wenig farblos daherkommt.

Man of Medan: Puh... Ein Totenschädel, ein komisch dreinblickender Mann und ein Schiff. Und im Hintergrund der Teil einer Weltkarte. Allein vom Cover her - das Spiel wirkt interessant - holt mich das kaum ab.

4
5
6

Pokémon Schwert/Schild:: Hey, es gibt so viele schöne Pokémon-Motive, schaut euch nur die Filmposter an - erst am Wochenende hab ich eins gesehen. Und dann so was. Nichts gegen das darauf abgebildete Pokémon. Wenigstens passt es zu den Motiven der früheren Spiele, die auch nicht viel schöner waren. Und doch wäre da mehr möglich.

Cyberpunk 2077: Und noch so ein Kandidat. Das Spiel sieht an sich cool aus, es gibt auch verschiedene schöne Motive dazu im Internet. Und dann entscheidet sich CD Projekt für ein solches Cover. Ein Typ mit Waffe vor einem gelben Hintergrund, der mich eher an einen Fliegenfänger erinnert. What? Wirkt auf mich nicht sehr cyberpunkig.

MediEvil: Ein stolzer Ritter in einer Pose, die eher unbequem aussieht. Zugegeben, ein Skelett hat damit vielleicht weniger Probleme, dennoch wirkt das dezent merkwürdig. Ich vermute auch, dass es das ist, was mich an diesem Cover stört.

7
8
9

Ori and the Will of the Wisps: Und hier der Beweis dafür, dass dezent nicht immer schlecht sein muss. Zwei Charaktere, ein Baum, eine wundervolle Farbgebung. Das Cover des zweiten Ori-Spiels sieht so wunderschön aus wie das Spiel.

Outriders:: Das neue Projekt der Bulletstorm-Entwickler schickt drei Kämpfer aufs Cover. Hier gefallen mir zwar die Farben, aber irgendwas fehlt. Es wirkt uninspiriert, die drei Protagonisten aufs Cover zu klatschen und sonst eigentlich nichts.

Luigi's Mansion 3: Luigi läuft der Angstschweiß das Gesicht herunter. Das allein vermittelt schon, dass es hier wieder spukt und Marios Bruder ein angsteinflößendes Abenteuer vor sich hat. Und man platziert mit Fluigi ein wichtiges neues Spielelement direkt auf dem Cover. Passt.

10
11
12

Destroy All Humans: Fliegende Autos, fliegende Kühe, flüchtende Menschen und ein brennendes Skelett, das wohl nicht zufällig dezent an Mars Attacks erinnert. Und im Mittelpunkt ein finster dreinblickender Außerirdischer mit seiner tödlichen Waffe. Versprüht B-Movie-Charme und bringt gut rüber, worum es im Spiel geht.

Gears 5: Sorry, ich mag Gears, aber das hier packt mich echt nicht. Überwiegend graue Charakter-Designs vor einem ebenso grauen Hintergrund mit ein wenig roter Farbe darunter. Ist nichts, wonach ich direkt im Regal greifen würde.

Astral Chain: Da gefällt mir das hier von der Farbgebung her schon eher. Zwei Hauptcharaktere, ein fieses Monster und die Stadt im Hintergrund. Harmoniert gut miteinander. Einziger Kritikpunkt: Warum muss die Frau dem Betrachter wieder ihren Hintern entgegenstrecken? Und wirkt der auf euch auch ein wenig merkwürdig geformt?

13
14
15

Doom Eternal: Das hier ist wiederum einfach schön. Wenn einem Doom gefällt. Es zeigt den Doom Slayer bei dem, was er am besten beherrscht: Dämonen bekämpfen. Es erinnert zugleich an das Cover des allerersten Teils. Perfekte Wahl.

Dragon Quest 11: Ich kann zwar mit der Dragon-Quest-Reihe wenig anfangen, aber das hier sieht ebenso schick aus wie weiter oben die Collection of Mana. Es sollte mehr gezeichnete Cover geben. Wer ist dafür?

Zelda: Link's Awakening: Putzig. Niedlich. Einfach Zucker. Farbenfroh und einwandfrei den Charme des Remakes getroffen. Ich möchte es allein aufgrund des Covers spielen. Okay, auch weil mich das Spiel interessiert.

16
17
18

Call of Duty: Modern Warfare Hm... Wen genau soll das jetzt ansprechen? Was die Call-of-Duty-Reihe betrifft, gefällt mir das Cover von Teil eins bis heute noch am besten. Die beiden Nachfolger gingen auch noch, aber danach kam nicht mehr viel Gutes. Modern Warfare setzt das leider fort.

Star Wars Jedi: Fallen Order: Ein Typ mit Lichtschwert, weitere Charaktere dazu, ein paar Raumschiffe. Ja, das Cover von Jedi: Fallen Order hinterlässt den Eindruck eines klassischen Star-Wars-Motivs, wie ihr es von den Filmpostern kennt. Dazu der Kontrast zwischen heller und dunkler Seite. Sieht gut aus.

The Outer Worlds: Und zum Abschluss dieser Runde noch Obsidians The Outer Worlds. Sieht nach dem Poster für einen Sci-Fi-Film der 80er Jahre aus. Was jetzt nicht negativ gemeint ist. Mir gefällt es. Und: Es ist gezeichnet. Das gibt einen Pluspunkt.


19
20
21

Und wie seht ihr das? Geht ihr damit konform oder seid ihr anderer Meinung? Habt ihr eigene Beispiele für schicke Cover-Designs oder Motive, die ihr nicht freiwillig im Regel präsentieren würdet?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (18)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (18)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading