Fan-Projekt Mario Royale wird zu Infringio Royale, nachdem Nintendo dem Entwickler auf die Finger haut

Battle Royale trifft Super Mario.

Wer ein Fan-Projekt zu einer Nintendo-Marke entwickelt, muss damit rechnen, eine Unterlassungsaufforderung des Unternehmens zu erhalten. Zumindest dann, sofern es Bekanntheit erlangt und Nintendos Aufmerksamkeit auf sich zieht.

So ging es auch dem neuesten Fan-Projekt Mario Royale, eine Kreuzung aus Super Mario und Battle Royale.

Das Spiel war eine Nachbildung des ersten Super Mario Bros - mit dem Unterschied, dass ihr mit 75 anderen Spielern unterwegs wart.

Mario_Royale_Unterlassungsaufforderung_Nintendo
Die abgeänderte Version.

Ihr stoßt dabei zwar nicht direkt mit ihnen zusammen, könnt aber Panzer nutzen oder Blöcke zerstören, um andere Spieler auszuschalten und somit aus dem Spiel zu werfen. Wer am Ende zu den ersten drei Spielern gehört, die das Schloss erreichen, zählt zu den Siegern.

Dementsprechend rechnete Entwickler "InfernoPlus" auch damit, dass Nintendo ihm eine Unterlassungsaufforderung zukommen lässt, wie er gegenüber Vice angab.

Auf Twitter äußerte er sich mittlerweile entsprechend und derzeit tauscht er Assets im Spiel aus, damit er es weiterhin zum Download anbieten kann und alle Referenzen zu Super Mario verschwinden.

Gleichzeitig bekam das Spiel mit Infringio Royale einen neuen Namen, seine Funktionsweise bleibt gleich.

Keine Überraschung also, aber vielleicht auch eine Idee, die Nintendo für den Klempner aufgreift? Nach Tetris 99 ist das mit Sicherheit kein Ding der Unmöglichkeit.

Quelle: Twitter, Vice

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading