Die Iwata-Asks-Reihe des verstorbenen Nintendo-Präsidenten Satoru Iwata wird zu einem Buch

Bis jetzt aber nur für Japan angekündigt.

Es ist jetzt vier Jahre her, seit der ehemalige Nintendo-Präsident Satoru Iwata im Jahr 2015 viel zu früh starb.

Ihm zu Ehren wurde jetzt ein neues Buch angekündigt, das seine bekannten Iwata-Asks-Entwicklerinterviews aufgreift und auf Papier bringt.

Das japanische Unternehmen Hobonichi bringt es auf den Markt. Gegründet wurde Hobonichi von Mother- und Earthbound-Schöpfer Shigesato Itoi, zugleich war er einer der engsten Freunde von Iwata.

Iwata_Asks_wird_zum_Buch
Satoru Iwata führte viele Gespräche.

Ihr könnt damit rechnen, in dem Buch Iwatas Gedanken und eine Reihe von Interviews aus der Wii- und DS-Ära von Nintendo zu lesen.

Bislang wurde das Buch nur für den japanischen Markt angekündigt. Da viele der Iwata-Interviews aber auch ins Englische und auch ins Deutsche übersetzt wurden, wären entsprechende Fassungen vermutlich kein Ding der Unmöglichkeit. Warten wir ab, was passiert.

Quelle: Tiny Cartridge

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading