Sony kündigt eine Live-Action-Serie zu Final Fantasy XIV an

Erzählt eine eigene Geschichte.

Sony Pictures Television hat eine Live-Action-Serie zum MMO Final Fantasy XIV angekündigt.

Dabei arbeitet man mit der Produktionsfirma Hivemind Entertainment zusammen, die hinter Netflix' Witcher-Serie und Amazons The Expanse steht.

Die Serie basiert zwar auf dem Spiel und spielt in der Welt Eorzea, soll aber eine eigenständige Geschichte erzählen.

Final_Fantasy_XIV_Sony_Live_Action_Serie
Die Serie soll eine eigene Geschichte erzählen.

Konkretere Details dazu liegen bis jetzt noch nicht vor, aber es geht auch um den "Kampf zwischen Magie und Technologie", während in einem zwiegespaltenen Land für Frieden gesorgt werden soll.

Das Projekt befindet sich noch in einer sehr frühen Phase, daher gibt es keine Infos zu Cast, geplantem Starttermin oder wo die Serie zu sehen sein wird.

Theoretisch ist es sicherlich noch möglich, dass aus dem Projekt nichts wird. Es wäre nicht das erste Mal, dass Hollywood was ankündigt, das am Ende doch nicht kommt. Rechnet aber angesichts der frühen Phase nicht vor 2021 mit konkreten Resultaten.

Quelle: Kotaku

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading