Digimon Survive auf 2020 verschoben

Braucht länger zum Überleben.

Bandai Namco hat die Veröffentlichung von Digimon Survive auf 2020 verschoben.

Ursprünglich hatte der Publisher den Titel im vergangenen Jahr anlässlich des 20. Jubiläums des Digimon-Anime für 2019 angekündigt.

Als Abenteuer- und Taktik-RPG beschrieben, führt euch die Geschichte des Spiels zu Beginn in ein Sommercamp.

Digimon_Survive_Release_2020
Es dauert ein gutes Stück länger.

Hauptcharakter Takuma besucht dieses mit seinen zwei Freunden Aoi und Minoru. Und während sie einen berühmten Schrein besuchen, um mehr über eine mysteriöse Legende zu erfahren, geraten sie in eine seltsame neue Welt, in der es allerlei Abenteuer zu bestreiten gilt.

Auf dem "Future of Digimon"-Panel während der Anime Expo 2019 zeigte der Publisher einen neuen, fünf Minuten langen Teaser Trailer mit der Eröffnungssequenz und bestätigte zugleich die Verschiebung des Spiels.

Ein konkreter Veröffentlichungszeitraum außer 2020 steht derzeit noch aus, das Spiel erscheint für Switch, PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Quelle: Gematsu

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading