Im neuen Mercenaries-Modus von Ghost Recon Wildlands heißt es ab heute: Get to da Choppa

Jeder gegen jeden.

Heute erhält Ghost Recon Wildlands mit Mercenaries einen brandneuen Spielmodus.

Der Jeder-gegen-jeden-Spielmodus (PvPvE) Er ist kostenlos für alle Spieler verfügbar und unterstützt bis zu acht Teilnehmer.

Zu Beginn einer Partie habt ihr keine Fernkampfwaffen, keine Ausrüstung und keine Gegenstände.

Ghost_Recon_Wildlands_Mercenaries_neuer_Modus
Eine neue Möglichkeit, euch in Ghost Recon Wildlands zu beschäftigen.

Ihr müsst Funksender lokalisieren und aktivieren, um eine mögliche Extraktionszone auf der Karte einzugrenzen. Währenddessen findet ihr in der Spielwelt Geld, Waffen und Ausrüstung.

Hat ein Spieler drei Sender aktiviert, fliegt ein Helikopter zur Bergungszone, deren Standort nach der Landung allen mitgeteilt wird. Und wer als erster seinen Bergungs-Pegel gefüllt hat und in den Helikopter steigt, gewinnt die Partie.

Mercenaries bringt dabei mehrere neue Featuers mit sich. Ihr sammelt Loot, es gibt ein neues Gesundheits- und Rüstungssystem, Penetrationsschaden durch Waffen verletzt euch und schädigt euch dauerhaft und es gibt zerstörbare Türen.

Wer sein erstes Spiel im Mercenaries-Modus abschließt, erhält ein Lone-Wolf-Kostüm als Belohnung.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading