Overwatch setzt künftig auf eine feste Rollenverteilung

Zwei pro Kategorie.

Blizzard nimmt Änderungen an der Rollenverteilung in Overwatch vor, die zuletzt ein wenig unausgeglichen war.

In der Overwatch League setzen die Teams häufig auf drei Tanks und drei Heiler, normalerweise bestehend aus D.Va, Zarya, Reinhardt, Moira, Lúcio und Brigitte. Das alles war unter dem Namen "GOATS" bekannt, benannt nach dem Team, das diese Zusammenstellung als erstes erfolgreich einsetzte.

Eine starke Kombination und der beste Konter dagegen war exakt die gleiche Kombination.

Overwatch_Matches_Feste_Rollenverteilung
Overwatch-Matches sollen wieder abwechslungsreicher werden.

Klingt langweilig, wenn immer nur die gleichen Kämpfer genutzt werden. Und das dachte sich jetzt wohl auch Blizzard.

Demnach gibt es künftig eine feste Rollenverteilung, bestehend aus zwei Tanks, zwei Unterstützern und zwei Damage Dealern. Vor einem Match entscheidet sich ein Spieler für eine Rolle und behält diese während der gesamten Map bei. Der Wechsel des Charakters innerhalb dieser Kategorie ist aber möglich. Beim Map-Wechsel ist es ebenso möglich, die gewünschte Rolle zu ändern.

Letzten Endes sollte das für interessantere, abwechslungsreichere Matches sorgen, nicht nur beim Zuschauen in der Overwatch League.

Gleichzeitig spricht es dafür, dass Blizzard die Balance seiner Charaktere nicht komplett in den Griff kriegt, wenn es eine solch dominante Zusammenstellung gibt. Die feste Rollenverteilung ist ein Kniff, um das auf die einfache Art und Weise zu umgehen.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading