Star Citizen: Crowdfunding erreicht 230 Millionen Dollar, Alpha 3.6 veröffentlicht

Es hört nie auf.

Die Crowdfunding-Kampagne von Star Citizen hat die nächste Millionenmarke geknackt.

Wie der offiziellen Webseite zu entnehmen ist, haben die Entwickler bis jetzt 230 Millionen Dollar von knapp 2,3 Millionen Unterstützern eingenommen.

Allein nach der Veröffentlichung der neuen Alpha 3.6 von Star Citizen kamen nochmal über 300.000 Dollar hinzu.

Star_Citizen_230_Millionen_Geld_Alpha_3_6
Star Citizen sorgt weiter für massig Umsatz.

Der Grund ist vermutlich das neue Fahrzeug "Anvil Ballista", das als Teil von Alpha 3.6 ins Spiel kam. Es ist ein Bodenfahrzeug, das mit Boden-Luft-Raketen ausgestattet ist.

Indes ist mit Version 3.6 auch das Law-System hinzugefügt worden. Es führt 19 Gesetze ein. Brecht ihr diese, werdet ihr von Gesetzeshütern verfolgt, was das Leben als Krimineller ein wenig kniffliger gestaltet.

Die Strafen für den Gesetzesbruch reichen dabei von kleineren Strafzahlungen bis hin zum Erschießen bei Sichtkontakt.

Als Spieler könnt ihr versuchen euch von ihnen fernzuhalten, Strafen zahlen oder mit einem Hacking-Tool an verschiedenen neuen Stationen eure Verbrecherakte zu löschen. Dabei kämpft ihr gegen die Zeit, denn je gefährlicher seid, desto wahrscheinlicher ist es, dass andere Spieler eine Mission erhalten, um euch zu stoppen.

Hier erfahrt ihr mehr zu Alpha 3.6.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Pokémon Go: Evoli entwickeln - mit Namen zur 4. Generation

Die 4. Generation, auch mit Psiana, Nachtara, Blitza, Aquana oder Flamara

FeatureThe Elder Scrolls Online: Elsweyr - Endlich Drachen

Das neue TESO-Kapitel führt erstmals in die Heimat der Khajiit und lässt euch einen Nekromanten spielen.

Red Dead Online: Tipps und Tricks

Die wichtigsten Unterschiede und Neuerungen des Mehrspielermodus' von RDR2.

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading