Bericht: Rockstar North zahlte die letzten zehn Jahre keine Steuern in Großbritannien

Take-Two erhielt aber Steuerentlastungen in Höhe von 42 Millionen Pfund.

Das in Edinburgh ansässige Entwicklerstudio Rockstar North zahlte in den letzten zehn Jahren keine Körperschaftssteuer in Großbritannien.

In einem neuen Bericht der Denkfabrik TaxWatch UK heißt es, dass Mutterkonzern Take-Two Interactive indes Steuerentlastungen in Höhe von 42 Millionen Pfund erhielt.

Den Umsatz von Rockstar Games schätzt TaxWatch UK zwischen 2013 und 2019 auf rund 5 Milliarden Dollar. In dem Zeitraum erschienen Grand Theft Auto 5 und Red Dead Redemption 2.

GTA_Steuern_UK_2K_Rockstar
In den letzten zehn Jahren zahlte Rockstar North keine Steuerun.

Mit mehr als 100 Millionen verkauften Exemplaren ist GTA 5 eines der erfolgreichsten Spiele aller Zeiten.

Zwischen 2009 und 2018 zahlte das Unternehmen demnach keine Steuern, zugleich erhielt es mit den 42 Millionen Pfund an Steuerentlastungen einen Anteil von 19 Prozent der gesamten Steuerentlastungen für die britische Spieleindustrie.

Um sich dafür zu qualifizieren, werden in Entwicklung befindliche Spiele einer Prüfung durch das British Film Institute unterzogen, um festzustellen, ob sie einen Beitrag zur britischen Kultur leisten. Bei GTA 5 war das 2015 der Fall.

In seinem Bericht bezeichnet TaxWatch es als "absurde" Situation und zweifelt an der Umsatzverteilung von Rockstar und Take-Two sowie an der angemessenen Verwendung der Steuerentlastungen.

George Turner, Director von TaxWatch, kritisiert, dass Geld von britischen Steuerzahlern an ein Unternehmen fließt, dessen Spiel zu dem Zeitpunkt schon mehrere Milliarden Dollar Umsatz generiert hatte - GTA 5 erschien 2013.

Wie der Guardian schreibt, gab es dazu von Rockstar North keinen Kommentar.

Quelle: TaxWatch UK, The Guardian

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (22)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (22)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading