Death Stranding: Trailer zeigt den Charakter, der alle 21 Minuten stirbt

"Ich bin schon tot."

Es gibt einen neuen Trailer zu Hideo Kojimas neuem Spiel Death Stranding.

Das neueste Video konzentriert sich auf einen Charakter namens Heartman, der vom dänischen Regisseur Nicolas Winding Refn gespielt wird.

Wie Kojima erklärt, hört sein Herz alle 21 Minuten auf zu schlagen - anschließend wird er wiederbelebt.

Death_Stranding_Heartman
Das Herz von Heartman hört in Death Stranding alle 21 Minuten auf zu schlagen.

Nach einer solchen Wiederbelebung spricht Heartman mit Sam Bridges (Norman Reedus) darüber, wie es ist, ein solches Leben zu führen.

Death Stranding scheint sich mit einer Art apokalyptischem Ereignis zu befassen, bei dem die Welten der Lebenden und der Toten miteinander kollidieren. "Mein Körper ist vielleicht hier, aber meine Seele ist am Strand. Ich bin schon tot", sagt Heartman.

Sterbt ihr in Death Stranding, heißt es nicht "Game over", vielmehr landet ihr in der Welt der Toten und kämpft euch euren Weg in die Welt der Lebenden zurück.

Bevor Heartman wiederbelebt wird, hält er sich drei Minuten lang in der Welt der Toten auf, um herauszufinden, was hinter all dem steckt.

Selbst herausfinden könnt ihr das ab dem 8. November, wenn Death Stranding für die PS4 erscheint.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading