gamescom 2019: Von Zelda bis Luigi - diese Switch-Hits könnt ihr auf der Messe anspielen

Nintendo bringt ein paar schöne Titel mit auf die Kölner Messe.

Nächste Woche ist mal wieder gamescom-Zeit, das bedeutet viele schöne neue Spiele der namhaften Hersteller, statt in LA hier mal wieder "direkt um die Ecke". Selbstverständlich fahren auch die Publisher die Infoflut hoch, um die Fans in Scharen an die Demo-Stationen und Messestände zu locken.

Nintendos Line-up kann sich in diesem Jahr auf jeden Fall sehen lassen, wie man der offiziellen Website entnehmen kann. Und wer es nicht zur Messe schafft, für den wird Nintendo zahlreiche Treehouse Streams zur gamescom 2019 anbieten.

Reiselustige finden indessen die kommenden Switch-Hoffnungsträger in Köln-Deutz in Halle 9. Angefangen natürlich mit The Legend of Zelda: Link's Awakening, das hoffentlich seine vielfach angemahnten Performance-Probleme von der E3 endlich in den Griff bekommen hat. Allzu lange ist es bis zum Release am 20. September nämlich nicht mehr hin.

Vor welchen Herausforderungen das aufwendige Remake stand, das verrät euch übrigens unser John Linneman in seinem sehr interessanten Beitrag von vor einer Weile, wenn ihr mögt.

Luigi's Mansion 3 dürfte der nächste Anlaufpunkt sein, denn die erheiternde Spukgeschichte, die Mario's Bruder durchmacht, versprüht ihren ganz eigenen Charme.

Zu Pokémon Schwert und Pokémon Schild kullern ja schon seit einer Weile coole neue Newsbonbons an die Öffentlichkeit, zuletzt die neuen Rivalen, ein frisches Pokémon und die Galar-Formen, von denen eine nicht zu knapp an eine alte Rock-and-Roll-Legende erinnerte. Wer das eingehender untersuchen will, hat in Halle 9 alle Gelegenheit dazu.

Daemon X Machina darf man ebenso erstmals abschätzend ausprobieren, nachdem die Bewegtbilder bisher nicht so aussagekräftig waren, wie LAYTON'S MYSTERY JOURNEY: Katrielle und die Verschwörung der Millionäre, das in der Deluxe Edition vom 3DS auf die Switch rüberkommt.

Rollenspiel-Fans dürften bereits auf Dragon Quest 11 S: Streiter des Schicksals - Definitive Edition gespannt sein, das neben seinem aufwendigen 3D-Look auch einen klassischen Pixel-Modus mitbringt, der das komplette Erlebnis aus der Vogelperspektive inszeniert, aus der man Dragon Quest bis Teil sieben erlebte. Und das Spiel an sich ist natürlich auch schon ein Highlight, wie ihr in unserem Test der Ur-Version nachlesen könnt.

1
Wenn der 3D-Port mal wieder zu sehr ruckelt oder verpixelt, verspricht der klassische 8-Bit-Modus Rettung. Mich fasziniert der Gedanke, dass hier beide Varianten enthalten sein sollen.

Kleiner Wermutstropfen im Fall von Astral Chain: Platinums Neues wird als einziger Titel auf dem Nintendo-Stand nicht anspielbar sein. Das dürfte in der Klärung der Frage, ob es vom genialen oder vom mauen Teil Platinum Games' kommt, nicht gerade hilfreich sein. Frei nach dem Motto, "es kann nicht alles ein Bayonetta sein", waren in der Vergangenheit mit Legend of Korra und ihrem Ninja-Turtles-Spiel schließlich auch zwei ... sagen wir mal weniger gute Titel dabei. Wobei es sich hierbei natürlich nicht um einen bloßen Lizenztitel handelt. Und cool aussehen tut's in jedem Fall:

Mit spielbaren Sachen geht's weiter: Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: Tokyo 2020 stammt zwar aus einer dezent unrunden Reihe, sah in den ersten Trailern aber immens unterhaltsam aus. Oder was meint ihr? Anspielen sollte man es in jedem Fall, wenn man schon mal vor Ort ist. Wenn's doof wird, bekommt ihr vielleicht schon nächste Woche eine Ahnung davon.

Ich vermisse jedenfalls Track & Field-artige Tests meiner Ausdauer und Geschicklichkeit (und der Hardware - mein Gott, war Track & Field Controller-Mord) und wenn's so charmant aufgemacht ist wie hier, gerne mehr davon:

Zu guter Letzt bekommt ihr auf der diesjährigen gamescom noch The Witcher 3 auf der Nintendo Switch zu sehen. Einer der unwahrscheinlicheren Ports - und einer, der die Hardware des Handheld-Hybriden vor nie gesehene Herausforderungen stellt. Lasst uns dann wissen, wie ihr mit der Performance klarkamt. Worauf ihr achten müsst, das vermittelt Digital Foundry schon ganz gut.

Wir sehen uns auf der Messe!

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Sniper Ghost Warrior Contracts lockt im November nach Sibirien

Streicht die Open-World des überforderten Vorgängers.

Epic Games gründet mit Turrican- und Rogue-Squadron-Leuten ein neues Studio in Köln

Factor-5-Urgesteine Julian Eggebrecht und Achim Moller an Bord.

Das nächste Tetris-99-Crossover-Event lädt Fire Emblem: Three Houses zum Steinestapeln ein

Während der neue Teil der Taktik-Saga seine eigenen Verkaufsrekorde bricht.

Kommentare (1)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading