Bilder zum angeblichem, eingestelltem Batman: Arkham Knight-Nachfolger aufgetaucht

Mit Damien Wayne in der Hauptrolle!

Neue Bilder legen nahe, dass bei Warner Bros Montreal einst ein Nachfolger zu Batman: Arkham Knight in der Mache war. Dieser hat nie das Licht der Welt erblickt, aber jetzt sind angebliche Concept Artworks und nicht unspannende Details dazu aufgetaucht. In Ermangelung neuer Infos, was Rocksteady gerade macht, nehmen wir die gerne mit.

Offenbar war für diesen Titel Damien Wayne, der Sohn von Bruce Wayne und Talia Al-Ghul als Protagonist geplant. Folglich wurde das Spiel augenscheinlich noch finsterer - immerhin nimmt Damien auf Menschenleben deutlich weniger Rücksicht als sein alter Herr.

Das Spiel sollte Jahre nach den Ereignissen von Arkham Knight spielen. Es ist nicht das erste Mal, dass von ein Damien Wayne Spiel gemunkelt wird, aber jetzt haben sich endlich einige Konzeptzeichnungen ins Netz geschmuggelt. Und die können sich wirklich sehen lassen:

Mir gefällt vor allem Das Two Face Design. Aber auch die Info-Schnipsel, die über 4Chan auf Reddit landeten, machen durchaus Lust aufs Spiel - kann allerdings auch sein, dass das vor allem daran liegt, dass wir mittlerweile vier Jahre Abstand zur seinerzeit schon etwas durchgenudelten Arkham-Knight-Formel gewonnen haben.

Jedenfalls war dieses Gotham augenscheinlich noch heruntergekommener, Two Face hörte nun auf den Namen The Judge, Poison Ivy feierte ihre Rückkehr (wie, das weiß ich auch nicht und das ist der einzige Punkt, an dem dieser Leak ein wenig fischig wirkt), eine weibliche Black Mask war ebenso geplant wie der Pinguin.

Auch Gorilla Grodd wäre mit von der Partie gewesen. Gleichzeitig wäre ein alter Bruce Wayne Teil des Plots gewesen, was sicher viel Nährboden für Vater-Sohn-Konflikte wegen der unterschiedlichen Moralauffassungen der beiden geboten hätte.

Spielerisch hätte es statt eines Batmobiles ein Batbike gegeben, und sogar das Nemesis-System aus Shadow of Mordor hätte hier Anwendung finden sollen.

Aktuell ist nicht klar, wie zuverlässig die Informationen sind und wie weit das Projekt überhaupt kam, bevor jemand den Stecker zog. Allerdings passen diese Informationen zu den Angaben einiger Insider, allen voran von Damien Wayne in der Hauptrolle hört man nicht zum ersten Mal.

Was meint ihr? Fake oder echt? Und hättet ihr noch Platz gehabt, für ein weiteres Spiel nach Arkham-Muster?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (10)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading