gamescom 2019: Age of Empires auf Konsole? Es ist nicht so unwahrscheinlich, wie ihr vielleicht denkt

Microsoft macht sich aktiv Gedanken darüber.

Age of Empires ist für Microsoft wieder ein Thema.

Das zeigt nicht zuletzt die Tatsache, dass es beim Unternehmen nach Jahren der Missachtung der Reihe jetzt wieder ein internes Studio gibt, das sich allein auf Age of Empires konzentriert.

Nachdem die Definitive Edition von Teil eins zuletzt auf Steam veröffentlicht wurde und im November die Definitive Edition von Age of Empires 2 folgt, hört es nicht auf.

Age_of_Empires_Konsole
Mit ein wenig Glück findet Age of Empires den Weg auf Konsolen.

Aktuell wird ebenso an einer Definitive Edition von Teil drei gearbeitet, während Relic fleißig an Age of Empires 4 werkelt. Und auch Age of Mythology soll nicht vergessen werden.

Gleichzeitig stellt sich die Frage, ob die kleinste Chance besteht, dass wir Age of Empires jemals auf den Konsolen sehen werden? Wie sich herausstellt, ist das gar nicht so unwahrscheinlich, wie ihr vielleicht denkt.

"Im Moment, und weil ich ein Old-School-PC-Spieler bin, möchte einfach einfach das bestmögliche PC-Spiel machen", verriet mir Creative Director Adam Isgreen in dieser Woche auf der gamescom. "Was aber nicht heißt, dass ich Konsolen nicht liebe. Ich möchte zuerst all das hinter mich bringen [die Definitive Editions] und dann denken wir darüber nach, was wir tun."

"Die Xbox One unterstützt mittlerweile Maus und Tastatur, was toll ist, aber so viele Leute haben weder Maus noch Tastatur", fügt er hinzu. "In der Vergangenheit habe ich bereits an Strategiespielen für Konsolen gearbeitet und ich möchte wirklich herausfinden, wie es funktionieren kann. Die Leute sollen sich nicht denken: 'Oh mein Gott, es ist Age of Empires! Oh, es ist doch nicht Age of Empires...', weil sich die Steuerung schlecht anfühlt und sie es nicht spielen können."

Wie er betont, möchte das Studio sich ausgiebig Gedanken darüber machen. Versprechen können sie derzeit aber nichts.

"Ich würde es liebend gerne auf die Konsolen bringen und es den Konsolenspielern in die Hände geben", sagt er. "Ich muss nur eine Möglichkeit finden, es vernünftig zu spielen. Wir schauen uns das an und sehen dann, was sich machen lässt. Über die Jahre hinweg habe ich ungefähr vier Konsolen-Strategiespiele entwickelt und bei allen probierten wir verschiedene Dinge aus. Die perfekte Lösung hatten wir bei keinem davon, daher möchte ich herausfinden, was sich tun lässt, damit es funktioniert."

Halo Wars ist ein gutes Beispiel dafür, wie Strategiespiele auf Konsolen funktionieren können, zu Age of Empires würde seine Steuerung aber nicht passen.

"Ja, das ist richtig", stimmt Isgreen zu. "Beim Ersten lief es gut, weil es rund um die Steuerung herum designt wurde. Beim Zweiten war man sich nicht sicher, ob man jetzt lieber ein PC- oder ein Konsolenspiel sein möchte. Was immer wir tun, es sollte sich noch immer nach Age anfühlen. Und ich weiß noch nicht, wie das aussehen wird. Vielleicht müssen wir mit Kreismenüs und anderen Sachen experimentieren, aber wir schauen uns das an."

Wer Age of Empires auf Konsolen sehen möchte, sollte daher die Daumen drücken.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading