Goku oder Iron Man in Smash Bros? Schlagt euch diese Idee gleich wieder aus dem Kopf

Es bleibt bei Charakteren aus Videospielen.

Smash Bros Ultimate ist eine Liebeserklärung an viele, viele Videospielcharaktere und viele Gastcharaktere in der Reihe stammen auch von außerhalb der Welt von Nintendo.

Rechnet aber nicht damit, dass Charaktere, die nicht aus Videospielen stammen, irgendwann in Smash Bros auftauchen.

Das sagte Masahiro Sakurai während der Tokyo Game Show, während er eine Auszeichnung für Super Smash Bros Ultimate entgegennahm.

Smash_Bros_nur_Charaktere_aus_Videospielen
Erwartet allein Charaktere aus Videospielen in Smash Bros.

"Ich erhalte all diese Wünsche aus dem Ausland", sagt Sakurai und nennt Iron Man und Goku als Beispiele dafür, welche Charaktere Fans gerne in der Reihe sehen würden. "Allerdings wird es grundsätzlich nur Inhalte aus Videospielen geben."

Erwartet also zum Beispiel keine Marvel-Charaktere im Spiel. Es sei denn, Marvel würde einen Videospiel-exklusiven Charakter erfinden, der so beliebt wird, dass er eine Chance darauf hätte, in Smash Bros aufzutauchen. Aber das muss auch erst mal passieren.

Damit verfolgt man einen anderen Ansatz als zum Beispiel die NetherRealm Studios mit Mortal Kombat, die nicht davor zurückschrecken, die Film- und Comic-Welt in ihr Spiel mit einzubinden.

Darüber hinaus sprach Sakurai noch darüber, dass Super Smash Bros Ultimate die letzte Aufgabe war, die er vor dem Tod des ehemaligen Nintendo-Präsidenten Satoru Iwata von diesem erhielt.

"Es tut mir Leid, dass ich jetzt in diesem Moment eine persönliche Geschichte wie diese anspreche", sagt er. "Aber die Entwicklung von Smash Bros für Switch war die letzte Aufgabe, den ich von Satoru Iwata erhielt. Ich habe alles in dieses Spiel gesteckt und mit mehr DLC werde ich weiter hart daran arbeiten."

Und nur mal ein Gedankenspiel: Dank Cyberpunk 2077 könnten wir ja zumindest in der Theorie Keanu Reeves in Smash Bros sehen.

Quelle: Twitter, Twitter, IGN

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

HerausragendMortal Kombat 11: Test - NetherRealms Endgame

27 Jahre und endlich ist man auf der Spitze des Turms.

FeatureSamurai Shodown - Pass auf, was du dir wünschst …

… es könnte nämlich in Form eines guten 3D-Prüglers in Erfüllung gehen.

Mortal Kombat 11 sagt nein zu Lootboxen

So sehen die Mikrotransaktionen aus.

Dead or Alive 6 - Test: Nicht mehr so sexy ...

... aber sein Plätzchen hat es noch in der Welt.

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading