Zelda: Link's Awakening (Switch) - Schildkrötenfelsen: So bekommt ihr im 8. Dungeon das letzte Musikinstrument

Wiedersehen mit alten Bekannten

Nun seid ihr also im letzten Verlies: Der Schildkrötenfelsen versprüht mit seiner blubbernden Lava eine angemessen apokalyptische Stimmung und ihr werdet mit vielen Bossgegnern ein Wiedersehen feiern. Gleich der erste Gegner macht klar, dass es ein wenig finsterer zugeht.

Auf dieser Seite:

So legt ihr die Fliesen richtig und bekommt den Kompass und die Labyrinth-Karte

Ein fliegender Dämon wirft mit Energiebällen nach euch und stürzt dann geradezu Boss-tollkühn auch euch zu. Seine Schüsse könnt ihr zwar mit dem Spiegelschild zurückwerfen, ihn aber mit dem Abpraller zu treffen ist wegen des Einfallswinkels der Projektile nicht so einfach. Wartet einfach immer ab, bis er auf euch zufliegt und schlagt dann zu. Besser noch: Nutzt den Bumerang, um ihn zu betäuben und ihm gleichzeitig zu schaden. Wiederholt das ein paar Mal, und er teilt sich in zwei kleinere Dämonen, die aber deutlich fragiler sind.

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_1

Ist der Feind besiegt, gehen links und rechts Türen auf. Nehmt als erstes die Linke, wehrt dort die Laser des Auges ab und killt die Schlangen, um weiter nach oben zu gehen. Den Hinox im nächsten Raum erledigt ihr mit dem Cocolint-Schwert binnen weniger Sekunden, was so einfach ist, dass ich fast überlege, ihm nachträglich in dieser Komplettlösung den "Boss"-Status abzuerkennen.

Danach weiter nach links. Hier findet ihr einen originellen Apparat vor, der ein wenig an einen Staubsaugerroboter erinnert. Setzt ihn in Bewegung und er erzeugt dort, wo er langfährt Bodenplatten. Was vielleicht nicht direkt offensichtlich ist: Ihr könnt ihn selbst steuern. Sobald das Ding losfährt, lenkt ihr nicht mehr Link, sondern diesen "Fliesenleger". Steuert ihn direkt bei der ersten Gelegenheit nach oben, vor der oberen Wand nach links und vor der linken Wand nach unten und ihr bekommt zur Belohnung, diesen Bereich komplett gefliest zu haben, eine Kiste mit 20 Rubinen geschenkt.

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_2

Verlasst diesen Raum nach unten. Beseitigt die Feuerkugeln mit dem Bumerang und öffnet die Schatztruhe für ... yeah! ... mehr Geld: 50 Rubine. Im Raum links bekommt ihr es noch einmal mit der Knochenwalze zu tun. Springt immer brav über die Walze und heizt dem Boss, der sie anschubst immer schön aus der Nähe (oder mit dem Bumerang) ein und auch dieser Kampf ist Formsache.

Lauft nach unten um im folgenden Raum in Saugpausen des Schwarzen Lochs zur Schatztruhe in der Mitte durchzuschlüpfen und den Kompass an euch zu nehmen. Dann zurück zum Knochenwalzen-Raum und nach oben hinaus. In diesem Raum ein weiterer Flugdämon, den ihr wie gehabt mit dem Bumerang weichkocht. Auch der Feuerkugel hier entledigt ihr euch so, vielleicht springt sogar eine Fee dabei heraus. Am Ende bekommt ihr einen kleinen Schlüssel.

Nun zurück in den Raum oberhalb des Startpunktes (Manbos Mambo macht's am schnellsten). Vom Startpunkt aus gesehen, lauft ihr nun eine Kammer hinauf und dann nach rechts. Zerdeppert die Krüge, erledigt die Feinde und steigt dann auf den Bodenschalter oben links.

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_3

Dann in den Raum nach unten, wo ihr die Gegner mit dem Bumerang lähmt, die eure Bewegungen nachahmen, und sie dann zerstört. Eine Treppe erscheint im oberen rechten Eck, die uns für den Moment nicht zu interessieren braucht. Also zurück in den Raum oberhalb des Startpunktes, wo wir auf den ersten Flugdämonen trafen. Von hier aus nach oben. Schon wieder einer der Fliesenlegerroboter! Steuert ihn so dass ihr links zur Truhe kommen könnt. Schiebt die oberen und unteren Blöcke nach links und den mittleren dann nach unten, um den Weg zur Truhe freizubekommen. Drinnen liegt die Labyrinth-Karte.

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_4

Danach sprengt ihr die brüchige Wand rechts und oberhalb der Truhe, um eine Passage in den nächsten Raum freizulegen Hier steigt ihr links eine Treppe hinunter, um in einen 2D-Abschnitt zu kommen, in dem ihr über Lavabälle springen müsst, die uns irgendwie ziemlich bekannt vorkamen. Arbeitet euch nach rechts vor und klettert die Leiter hinauf in einen Raum voller Krüge und Schlangen. Besiegt alle Gegner hier und die Türe öffnet sich. Vorher aber noch die Kiste plündern, denn die enthält den Schnabel aus Stein. Diesen Raum verlasst ihr nach oben.

Hier wartet erneut der böseste, schnabellose Pinguin der Welt, der Zerschmetterer auf euch. Der will euch wieder einmal mit seiner Metallkugel abwerfen, aber die blockt ihr oder weicht ihr aus und schnappt sie euch dann selbst. Vier Treffer und der Weg nach oben ist frei. Hier findet ihr eine Eulenstatue und eine Treppe nach unten vor, die als Abkürzung in den Raum von vorhin fungiert, den mit den Nachahmer-Gegnern. Ignoriert sie fürs erste. Mit dem Bodenschalter, der unter dem Krug versteckt ist, kommt ihr wieder in den Zerschmetterer-Raum zurück, den ihr nun nach links verlasst.

In diesem Raum steht ein neuer Fliesenlegerroboter, aber auch die Wand oben in der Mitte ist brüchig. Sprengt sie als erstes.

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_5

Hinter dem Durchbruch findet ihr einen blauen Kristallschalter. Sprengt die linke Wand und werft einen Blick hinein, um Orientierung zu gewinnen, kehrt aber direkt wieder um, schaltet den Schalter auf orange um und nutzt dann den Fliesenleger im Vorraum, um den kompletten Abgrund zu füllen.

Der Endpunkt der Fahrt ist das untere rechte Feld der Schlucht. Schlängelt euch zunächst am oberen Rand bis in die obere linke Ecke und macht dann Kehrt nach rechts unten.

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_6

Die unteren beiden leeren Reihen macht ihr in einem Rauf-runter-Zickzackmuster, das unten rechts endet:

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_7

Habt ihr es richtig gemacht, erscheint ein kleiner Schlüssel. Verlasst den Raum nach rechts (füllt mit den fliegenden Herzen gegebenenfalls noch eure Lebensenergie wieder auf), hüpft im Folgeraum über die Lava zur Truhe, in der allerdings nur ein Schleim steckt. Lauft in den Raum links und ihr seid wieder in dem Raum voller Krüge. Verlasst diesen nach links und ihr steht wieder im Raum nördlich des Startpunkts. Lauft nach oben, wo ihr ein weiteres mal den Fliesenleger-Roboter benutzt, den ihr an diese Stelle lenkt:

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_8

Oben schließt ihr den Schlüsselblock auf und lauft nach rechts, wo ihr direkt den anderen eurer beiden kleinen Schlüssen auf der verschlossenen Tür verwendet. Hier meidet ihr die drehenden Klingenfallen und lasst auch die Treppe erstmal links liegen, denn die bringt euch vorerst nicht weiter. Nehmt die Drehtür nach oben.

Ihr steht nun im Raum mit einer Eule. Besiegt die Schleime, damit die Tür oben sich wieder öffnet. Sprengt dann die rissige Wand links und schaut euch den Raum dahinter kurz an, ihr werdet einen kleinen Schlüssel benötigen. Wir kommen später wieder. Nun zurück in den vorigen Raum und nach oben. Hier müsst ihr die Gibdo (Mumien) besiegen, während der komplette Boden aus brüchigen Platten besteht. Bleibt also in Bewegung und macht euch den Kampf leichter, indem ihr die Feinde mit dem Bumerang betäubt und dann im Vorbeilaufen mit Schlägen bearbeitet. Sind sie erledigt, bekommt ihr einen kleinen Schlüssel.

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_9

Lauft nun nach links, wo zwei Dodongoschlangen auf engstem Raum ihre Kreise drehen. Hier könnt ihr noch nichts machen, lauft also erstmal zurück nach rechts und dann nach unten, zum Raum, wo ihr die Wand gesprengt hattet. Drinnen schließt ihr den Schlüsselblock auf und lauft in die Kammer nach links. Hier müsst ihr erst eine kleine Schlange besiegen, damit die Türen sich öffnen. Wenn ihr die Feuerkelche entzündet, seht ihr an der Wand unten links eine Stelle, die man mit einer Bombe öffnen kann, um eine Abkürzung zum breiten Raum mit dem langen Lava-Fluss freizulegen.

Verlasst dann den Raum der kleinen Schlange nach links. Auch dieser Raum ist sehr dunkel. Besiegt die Gegner und entzündet die Feuerschalen, um zu sehen, was Sache ist: Oben rechts ein Schlüsselblock und sowohl rechts als auch unten in der Wand Stellen, die man mit Bomben sprengen kann. Die untere stellt ebenfalls eine Abkürzung in den langen Lavaraum dar. Lauft also nach links.

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_10

Besiegt die Feuerkugeln mit dem Bumerang und springt zur Eulenstatue rüber.

Statuen-Rätsel - So trefft ihr das Auge mit dem Bogen

Die Eule sagt euch, ihr sollt das Auge der einäugigen Statue hier mit dem Bogen beschießen. Ihr schießt, aber nichts passiert? Das liegt daran, dass die Statue höher ist, als ihr vielleicht denkt. Ihr müsst also Greifenfeder und Bogen ausrüsten, dann springen und in der Luft schießen. Da ihr diesen Move im Spiel so gut wie niemals benötigt, ist es verständlich, wenn man auf diese Lösung nicht kommt.

Trefft ihr jedenfalls das Auge, fällt ein kleiner Schlüssel von der Decke herunter.

Lauft nach unten, um unter anderem ein paar der Pfeile wiederzubekommen, die ihr gerade beim Statuenrätsel verschwendet habt, und lauft dann in den Raum, mit der Statue zurück, den ihr nach links verlasst. Hier reflektiert ihr den Laser der einäugigen Statue damit ihr an die Truhe kommt. Den linken unteren Block schiebt ihr nach oben, den vor der Truhe nach links, um noch einen kleinen Schlüssel zu erhalten. Dann zurück nach rechts und dort nach oben.

Besiegt die Gegner hier und geht durch die Tür links. Dahinter die obere Treppe hinauf und wieder nach rechts, wo ihr euch mit dem Enterhaken zur Truhe hinüberzieht, um 50 Rubine zu bekommen.

Springt von der Anhöhe hinunter und lauft nach unten - die Treppe ignoriert ihr erstmal. Und springt im Raum mit der Eulenstatue wieder nach links über die Lava durch das Loch in der Wand. Im dunklen Raum könnt ihr nun den Schlüsselblock oben rechts aufschließen und nach rechts laufen, um hinter die Feuerkelche auf die Anhöhe zu kommen. Von hier aus zieht ihr euch mit dem Enterhaken nach unten zum anderen Schlüsselblock hinunter. Ist der aus dem Weg, geht ihr die Treppe nach unten.

Springt in dieser 2D-Sequenz über die beweglichen Plattformen nach rechts und klettert die Leiter hinauf. Hier scheint es erstmal nicht weiterzugehen. Aber unterhalb der Treppe die ihr heraufgekommen seid, könnt ihr nach unten springen, wo ihr euch einem Zwischen-Boss stellen müsst.

Boss: Boxos erledigen und den magischen Stab erhalten

Dieser boxende Gegner ist gegen die meisten eurer Gegenstände immun. Auch mit den meisten normalen Attacken könnt ihr ihn von vorne nicht treffen. Am besten funktioniert es, sich mit dem Rücken zu einer der Wände aufzuhalten, den Schild hochzureißen und dann seitlich auszuweichen, wenn er mit einer langen Geraden auf euch zustürmt. So gelangt ihr hinter ihn und könnt ein, zwei Treffer platzieren, bevor das Spiel von vorne losgeht.

Nach ein paar Treffern habt ihr Boxos erledigt, der eine Fee und den Teleporter zum Startpunkt hinterlässt.

Lauft durch die obere Tür und ihr gelangt zu einer Truhe mit dem magischen Stab. Der verschießt der Beschreibung zufolge Feuerbälle, die hier aber lila und wolkig aussehen. Aber egal: Die Projektile sind sehr mächtig und können Fackeln aus der Ferne entzünden. (Sollten die Kristallblöcke oben sein, habt ihr den versteckten Kristallschalter verpasst. Lauft hierfür zurück in den südöstlichen Bereich des Verlieses, in den Raum in dem ihr mit den Fliesenlegerroboter die große Diagonale Grube im Boden geschlossen habt. An der Nordseite sprengt ihr die bröcklige Wand, hinter der ihr den Kristallschalter einmal schlagt.)

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_12

Anschließend nutzt den Teleporter oder Manbos Mambo, um zum Startpunkt zurückzukommen. Lauft einen Raum nach oben und dann nach links, dann wieder nach oben und nach links. Den Fliesenleger lasst ihr wieder den Boden auffüllen und verlasst den Raum nach oben. Hier entzündet ihr mit dem magischen Stab die Feuerschalen aus der Ferne und eine Schatztruhe erscheint, die einen kleinen Schlüssel enthält.

Nun zurück zum Startpunkt und von hier aus zwei Räume nach oben und einen nach rechts, wo ihr den Fliesenlegerroboter nach rechts zur ersten Treppe steuert. Lauft die hinauf Ihr erreicht im oberen rechten Eck eine Treppe, die ihr hinaufsteigt.

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_16

So räumt ihr die Eisblöcke aus dem Weg

Ihr gelangt in eine 2D-Passage voller Eisblöcke. Ihr erinnert euch daran, dass der magische Stab angeblich Feuerbälle verschießt? Schmelzt damit die Eisblöcke, um euch nach links vorzuarbeiten. Schießt die untere Reihe Eis weg und im nächsten Raum die obere, um zum Ausgang zu kommen.

Draußen öffnet ihr die Tür mit dem kleinen Schlüssel und bestreitet einen weiteren Kampf gegen Celophanus, den ihr das erste Mal im Wundertunnel getroffen habt.

Boss: Celophanus im Lava-Raum bezwingen und den Großen Schlüssel erbeuten

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_17

Celophanus kennt ihr noch aus dem Wundertunnel, in diesem Raum aber besteht die Mitte des Raumes aus Lava, was die Taktik, ihm einfach hinterherzusprinten, bis ihr sein Hinterteil trefft, hinfällig macht. Stattdessen wartet ihr mit ausgerüsteter Greifenfeder auf das eklige Zeckentier und springt dann über es herüber, um im Fallen auf sein Hinterteil zu schlagen, während es unter euch hindurchrauscht. Das ist tatsächlich nicht allzu schwer und nach ein paar Schlägen ist das Biest hinüber.

Lauft nun nach oben hinaus, um dort mit einem weiteren Fliesenleger-Roboter den Abgrund folgendermaßen aufzufüllen Zunächst nach oben und oberhalb um die Fackeln herum:

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_18

Dann unterhalb der Falckeln entlang, die Lücke zwischen beiden mit einem Zickzack-Manöver füllend:

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_19

Und dann in die Ecke nach unten links. Die unteren beiden Reihen füllt ihr mit einem Rauf-Runter-Muster aus, und kommt so zum Zielfeld unten rechts:

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_20

Daraufhin fällt eine Truhe mit dem Großen Schlüssel vom Himmel.

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_25

31. Herzteil

Nun durch den Celophanus-Raum zurück. Statt aber die Treppe in die 2D-Passage mit den Eisblöcken zurückzukehren, geht ihr hinter dieser Bosskammer nur die erste Treppe nach der Tür hinauf und lasst euch dann rechts in die Passage mit der Tür nach rechts und einer Treppe nach oben fallen. Geht durch die Tür und nehmt dahinter die Treppe nach oben:

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_21

Ihr steht nun wieder unter freiem Himmel, oberhalb des Eingangs zum Schildkrötenfelsen, von hier aus könnt ihr schon das Herzteil im Gras liegen sehen.

Lauft vom Herzteil aus nach links um den Teleporter Schildkrötenfelsen freizuschalten. Ein Stück weiter nehmt ihr einen Eingang in einer Hütte, um wieder in den Dungeon zu gelangen. Ihr kommt oberhalb der Dodongoschlangen heraus. Von hier oben werft ihr Bomben auf sie herunter, die sie im Vorbeigehen gerne verspeisen. Daraufhin erscheint eine Truhe mit einem Kleinen Schlüssel.

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_22

Lauft nach links und lasst euch herunterfallen. Links seht ihr eine verschlossene Tür, oben eine Treppe, die ihr emporsteigt, um eine letzte Schatzkiste zu erreichen. Zieht euch mit dem Enterhaken herüber, um geheimnisvollen Balsam zu erhalten.

LÖasst euch nach rechts zu den Pfeilen und Bomben herunterfallen und lauft dann nach oben zu einer Treppe, die euch in eine 2D-Passage führt. Die meistert ihr mit dem Enterhaken, den ihr in die Halterungen schießt, um ganz nachrechts zu kommen. Ihr seid nun wieder im Raum mit den Klingenfallen, den ihr nach links verlasst. Lauft in der Höhle mit dem Lavastrom nach links und dann nach unten zum Lavasee mit dem Fliesenleger-Roboter. Schiebt ihr den Stein in den Lavasee und springt nach rechts hinüber, wo ihr einen weiteren Stein in die glühende Masse schubst, um folgende Treppe zu erreichen:

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_23

Das Eisblock-Rätsel lösen - diese Steine müsst ihr wegschießen

Ihr kommt an eine weitere 2D-Sequenz mit Eisblöcken, die ihr mit dem magischen Stab schmelzen müsst. Das ist aber nicht so einfach, weil der Stab wie gehabt eine komplette Reihe wegschmilzt, ihr aber nur ein Feld hoch springen könnt. Schießt das Eis folgendermaßen weg und stellt euch an diese Stelle.

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_14

Lasst euch nach links fallen, schießt in der Luft mit dem magischen Stab und ihr landet links in der Lücke, wo gerade der Block noch war.

Ein Raum weiter noch mehr Eisblöcke und ein etwas schwierigeres Rätsel. Schießt die untere Reihe Eis weg und dann die rechte senkrechte, bis die Formation so aussieht: Voila, ihr habt eine Treppe gebaut:

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_15

Auf der anderen Seite dieser Passage gelangt ihr nun zur Tür zur Boss-Kammer an der ihr den großen Schlüssel einsetzt.

Boss: Hitzkopf besiegen und Oktopustrommel bekommen

Der Hitzkopf ist ein Ball aus Lava, der in seinem See aus geschmolzenem Gestein umherschwimmt, um mal hier, mal da aufzutauchen und vier Lavaklumpen zu verschießen. Wenn die landen, bilden sie glühende Pfützen, die ihr nicht betreten dürft, bis sie abgekühlt sind, was daran zu erkennen ist, dass sie dunkel werden, wie erkalteter Stein.

Zelda_Links_Awakening_Schildkroetenfelsen_24

Im Grunde ist dem Hitzkopf nicht allzu schwer beizukommen. Mit dem magischen Stab schießt ihr ihn an, noch bevor er nach dem Auftauchen seine Feuerbälle verschießt, woraufhin seine Lava-Hülle verschwindet und er ein im panikartigen Zickzack durch die Arena brettert. Weicht ihm aus und deckt ihn weiter mit magischen Projektilen ein. Das wiederholt ihr ein paar Mal, bis er seine Form noch einmal verändert, ohne dass ihr eure Taktik maßgeblich umstellen müsstet. Nach ein paar weiteren Treffern ist der Kampf zu euren Gunsten entschieden und ihr holt euch den Herzcontainer und - im Raum über diesem - die Oktopustrommel.

Eine unheimliche Stimme sagt euch nun "Ei ... das Ei ruft", was nur eins bedeuten kann.


Weiter mit: Zelda: Link's Awakening (Switch) - Windfisch-Ei: So weckt ihr den Windfisch

Zurück zu: Zelda: Link's Awakening (Switch) - Der Tamaranch-Berg und der Weg zum letzten Verlies

Zurück zu: Zelda: Link's Awakening (Switch) - Alle Gebiete und Dungeons

Zurück zur Zelda: Link's Awakening (Switch) - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Mehr zu Zelda: Link's Awakening (Switch):

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading