FIFA 20: So verteidigt ihr im neuen FIFA sicher und gezielt.

Wie ihr Tore eures Gegners vermeidet.

Eine gute Offensive ist nur die halbe Miete. Ebenso wichtig ist, dass die Verteidigung bombensicher steht.

Es ist wichtig, in der Verteidigung effektiv und erfolgreich zu spielen, denn Tore bringen euch wenig, wenn der Gegner aufgrund eurer schlechten Defensive mehr als ihr erzielt. Überlegtes und durchdachtes Vorgehen ist hier wichtig, ebenso Übung und natürlich die passenden Abwehrspieler.

Welche Tipps ihr bei der Defensivarbeit in FIFA 20 beachten solltet, verraten wir euch daher auf dieser Seite.

FIFA_20_Grundlagen_Verteidigung
Wie ihr hinten sicher steht.

Tactical Defending oder klassische Verteidigung?

Das Tactical Defending ist mittlerweile seit Jahren die etablierte Verteidigungsmethode und online Pflicht. Das klassische System stammt von früher und setzt auf viele Automatismen, die KI nimmt euch Aufgaben ab. Tactical Defending ist mehr auf manuelle Entscheidungen von euch angewiesen und somit komplexer. Aber es lohnt sich, darauf zu bauen, denn es ist effektiv.

Die Unterschiede:

  • Trikotzupfer und Rempler
    In der klassischen Variante ist es nicht möglich, am Trikot zu ziehen oder Gegenspieler anzurempeln.
  • Aktiv den Gegenspieler bearbeiten
    Das Tactical Defending verlangt von euch, dass ihr das Spielfeld stärker beachtet. Verringert Abstände zum Gegner und stellt Gegenspieler zu. Es anspruchsvoller, aber zugleich präziser.
  • Schwierigere Dribblings
    Wenn ihr gegen erfahrene Spieler antretet, ist es für diese kein Problem, eine klassisch agierende Verteidigung auszuspielen. Mit dem Tactical Defending verhindert ihr das und macht es eurem Kontrahenten schwerer.
  • Pflicht im Online-Modus
    Wer online spielen möchte, muss es so oder so einsetzen. Also könnt ihr es auch gleich offline einsetzen und dauerhaft mit Tactical Defending spielen. Dann werdet ihr auch effektiver darin und beherrscht es.

Wie ihr den Ball erobert

Die Möglichkeiten zur Eroberung des Balls sind vielfältig. Schwer macht ihr es dem Gegner, wenn ihr versucht die Passwege zuzustellen oder Pässe abzufangen, wodurch ihr Zweikämpfe vermeidet und unter Umständen einen Konter einleiten könnt.

Es ist aber nur ein Teil einer effektiven Verteidigungsarbeit. Hier kommt es darauf an, wie ihr euch in Zweikämpfen verhaltet. Mit der Taste für den Flachpass folgt der ausgewählte Spieler zum Beispiel dem ballführenden Kicker.

Und dann entscheidet ihr situationsabhängig, was ihr dann tut. Zum Beispiel eine Grätsche ausführen. Geht die daneben und ihr drückt die Taste ein weiteres Mal zum richtigen Zeitpunkt, folgt direkt danach eine zweite Grätsche. Das braucht Timing und ein bisschen Übung. Achtet aber darauf, nicht in jeder Situation zur Grätsche anzusetzen. Ihr solltet schon ein relativ sicheres Gefühl haben, dass ihr auch an den Ball gelangt.

Ihr könnt auch versuchen, durch eine Grätsche einen Pass des Gegners abzufangen oder zumindest abzulenken. Achtet dabei im Allgemeinen auf das richtige Timing, damit ihr nicht Gegner umgrätscht. Das gibt nur gelbe Karten oder im schlimmsten Fall auch Platzverweise. Grätscht daher gut überlegt und zum richtigen Zeitpunkt.

Ein Tackling ist etwas sicherer als eine Grätsche und führt nicht ganz so häufig zu Karten, wenn ihr es vermasselt. Führt ihr es im richtigen Augenblick durch, habt ihr gute Chancen, dass euer Spieler sich den Ball holt. Beobachtet die Aktionen des Gegners genau und schlagt im richtigen Moment zu.

Versucht der Gegenspieler zu entwischen, habt ihr mit der Schusstaste die Möglichkeit, ein wenig an dessen Trikot zu zupfen. Dadurch verlangsamt ihr ihn, die Aktion birgt aber ein hohes Risiko. Übertreibt es und der Schiri pfeift schnell ab. Es gilt als taktisches Foul und wird meist mit einer gelben Karte bestraft. Und im Strafraum setzt ihr besser nicht darauf, wenn ihr keinen Elfmeter verursachen möchtet.

Lasst euch von Mitspielern unterstützen

Manchmal ist es nützlich, Gegner mit Unterstützung noch mehr unter Druck zu setzen oder in die Enge zu treiben. Mit der rechten Schultertaste ruft ihr einen Mitspieler herbei, der den Gegenspieler automatisch attackiert. Dann könnt ihr im Doppelpack versuchen, in den Ballbesitz zu gelangen, indem ihr zum Beispiel die Passwege zustellt. Außerdem könnt ihr mit dem linken Trigger Gegenspieler abdrängen.

Verlasst euch aber nicht alleine auf die Unterstützung durch eure Mitspieler. Sie alleine können nicht alles bewerkstelligen, ihr müsst schon selbst aktiv tätig werden. Soll ja kein übermächtiges Kinderspiel sein, in Ballbesitz zu gelangen.

Greift aktiv ins Geschehen ein und verlasst euch nicht auf die KI

Ein aktives Eingreifen eurerseits ist immer besser, als die KI alles handhaben zu lassen. Ihr seid einfach effektiver und reagiert schneller.

Beachtet dabei folgendes:

  • Möchtet ihr in eurer Hälfte für Überzahlsituationen sorgen, müsst ihr euch aktiv nach hinten bewegen
  • Vermeidet es, stur auf den ballführenden Spieler zu glotzen, sonst verliert ihr alles andere aus dem Blick. Versucht Verhaltensweise vorauszuahnen und euch darauf einzustellen, versucht Passwege zu blockieren und Räume eng zu machen.
  • Wählt per Tastendruck den am nächsten befindlichen Verteidiger aus und geht aktiv auf den ballführenden Gegner drauf.
  • Steigt früh in Zweikämpfe ein, agiert dabei aber nicht unüberlegt oder leichtsinnig, sonst bietet ihr dem Gegner Freiräume. KI-Spieler lassen sich eher zurückfallen, anstatt Gegenspieler zu konfrontieren.
  • Eine aktive Manndeckung ist sinnvoll. KI-gesteuerte Spieler werden beim ballführenden Spieler Tacklings versuchen, sind aber oftmals nicht nah genug dran. Wechselt dann zu diesem Spieler und erledigt es eigenhändig.

Mehr zu den Grundlagen in FIFA 20

Zurück zu: FIFA 20 Grundlagen: Tore schießen, richtig verteidigen, die beste Taktik und mehr

Zurück zu: FIFA 20 Tipps und Tricks - Alle Guides in der großen Übersicht

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Eurogamer-Team

Eurogamer-Team

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading