FIFA 20 FUT - Einsteigertipps und Tricks für den den perfekten Start ins Ultimate Team.

Worauf ihr achten sollten.

Der Ball rollt wieder und die neuen Saisons im Fußball nehmen langsam an Fahrt auf. Da kommt natürlich auch das neue FIFA 20 auf den Markt und lockt erneut mit dem Ultimate-Team-Modus.

Wenn ihr bisher um diesen Modus einen Bogen gemacht habt, gibt es ein paar Dinge zu beachten, bevor ihr jetzt mit ihm loslegen möchtet. Genau dafür sind unsere Einsteiger-Tipps für FIFA 20 gedacht. Macht euch dabei eines klar: Um wirklich ernsthaft in diesem Modus zu spielen und Erfolg zu haben, braucht ihr vor allem jede Menge Zeit. Und durchaus auch Geld. Die Verlockung ist groß, virtuelle Coins mit echtem Geld zu kaufen, um einem besseren Team einen Schritt näher zu kommen, wenngleich es sich nicht lohnt.

Seine Wunschelf innerhalb von wenigen Tagen zu erreichen, ist ein eher unrealistisches Ziel, vor allem wenn darin Topspieler wie Ronaldo oder Messi stehen sollen. Stellt euch daher darauf ein, euch längerfristig damit zu beschäftigen. Andererseits: Wenn ihr darin eine Herausforderung seht, kann diese ziemlich reizvoll sein und Spaß machen.

FIFA_20_FUT_Einsteiger_Tipps
Was ihr beim Einstieg in Ultimate Team beachten solltet.

Einsteigern sei ans Herz gelegt, sich zuerst einmal auf Matches gegen die KI zu konzentrieren, ob in einzelnen Spielen, Turnieren oder Saisons. Habt ihr ein gutes Team zusammengestellt, könnt ihr dadurch nur gewinnen und macht euch mit den Feinheiten von FUT vertraut. Zugleich ist es eine Bewährungsprobe für euer selbst zusammengestelltes Team und ihr seht, ob es so funktioniert, wie ihr euch das vorstellt. Falls nicht, könnt ihr ja umbauen.

Versucht dabei nicht übermotiviert zu sein. Wer zu hektisch spielt, macht Fehler und neigt zu Kurzschlussentscheidungen. Und auf Fouls, Karten oder Abseitsstellungen und natürlich vor allem Tore solltet ihr lieber verzichten, denn die wirken sich negativ auf eure Gesamtbewertung am Matchende aus. Dann erhaltet ihr nämlich Coins und jedes Foul reduziert zum Beispiel die Ausbeute. Spielt ihr vernünftig und fair, maximiert ihr die Zahl an erhaltenen Coins.

Neben dem eigentlichen Spielen auf dem Rasen spielen die Aufgaben eines Managers eine Rolle. Ihr verwaltet das Team, was euch FUT mittels der Manageraufgaben ein wenig näher bringt. Absolviert diese, zumal ihr dafür Coins oder zusätzliche Karten als Belohnung erhaltet. Vor allem zum Start erweist sich das als hilfreich und geschenkt ist auch nicht zu teuer.

Was den Aufbau der Mannschaft anbelangt, ist die Teamchemie einer der wichtigsten Aspekte. Sie bestimmt, wie viele Fehler zum Beispiel euer Team auf dem Platz macht und wie gut die Spieler agieren. Einfluss auf die Chemie haben die Position, die Nationalität und die Liga. Eine Umstellung kann ein Konzept ins Wanken bringen, achtet als darauf. Öffnet ihr Kartensets und findet darin Spieler, die ihr nicht benötigt, verkauft sie. Setzt sie für 100 bis 200 Münzen über dem Standardpreis auf den Transfermarkt und mit dem Erlös holt ihr euch einen neuen Spieler, der euch wirklich weiterhilft.

Stürmer sollten definitiv Gold als Qualitätsstufe haben, damit ihr das Maximum aus euren Chancen herausholt. Ebenso entscheidend sind gute Werte bei den Torschüssen und Kopfbällen. Wer mehr mit Flanken spielt, stellt einen Kopfballspezialisten mit hoher Körpergröße ins Sturmzentrum, während es bei Flügelspielern auf die Schnelligkeit ankommt, damit sie ihre Gegenspieler hinter sich lassen. Bei Torhütern reicht durchaus die Silber-Stufe für gute Leistung.

Bei den Innenverteidigern sind Zweikampf und Kopfbälle wichtige Werte, damit sie den Stürmern was entgegensetzen können. Achtet zudem auf die Größe, damit sie bei Kopfballduellen besser aussehen. Bei den Außenverteidigern setzt ihr ebenso auf das Tempo, damit sie sich schnell bei Angreifen mit einschalten können.

Mehr zu FUT in FIFA 20

Zurück zu: FIFA 20 FUT Tipps und Tricks - Coins bekommen, Team aufbauen und auf dem Transfermarkt handeln

Zurück zu: FIFA 20 Tipps und Tricks - Alle Guides in der großen Übersicht

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Eurogamer-Team

Eurogamer-Team

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading