FIFA 20 Pro Club - So führt ihr euren Verein erfolgreich an die Spitze!

Wie ihr eurem Verein weiterhelft.

Wer keine Lust auf KI-Mitspieler hat, kann sich mit den Pro Clubs beschäftigen. Hier spielen Teams, die komplett aus menschlichen Spielern bestehen.

Wenn mal nicht genügend Spieler verfügbar sind, ersetzt die KI offene Stellen. Zur Teilnahme an einem Pro Club benötigt ihr einen Virtual Pro. Ihr erstellt euren eigenen Spieler, bestimmt das Aussehen und verteilt Punkte auf verschiedene Attribute, abhängig von der gewünschten Position.

Wie ihr euren eigenen Virtual Pro erstellt

Zu aller Anfang erstellt euren eigenen Spieler mit Name, Nationalität, Aussehen und so weiter. Dann kommt es auf die körperlichen Attribute an, die zu der Position passen sollten, auf der ihr spielt. Ihr könnt die Position später noch anpassen, damit ihr euch in bestimmten Mannschaftsteilen nicht auf die KI verlassen müsst.

FIFA_20_Grundlagen_Pro_Clubs
Führt mit eurem Pro eure Mannschaft zum Erfolg.

Größe und Gewicht haben Einfluss auf unterschiedliche Aspekte. Größere Spieler sind langsamer, das Gewicht hat Einfluss auf die Stärker. In der Abwehr schaden große und schwere Spieler ganz sicher nicht, während für schnelle Vorstöße nach vorne eher kleinere und leichtere Spieler im Mittelfeld und Sturm zu empfehlen sind.

Wir ihr euren Virtual Pro weiterentwickelt

Um euren Pro gut entwickeln zu können, braucht ihr gute Leistungen und Bewertungen. Dabei hilft vernünftiges Teamplay, indem ihr eurer Position treu bleibt, Zweikämpfe gewinnt oder Tore erzielt. Erfolgreiche Aktionen egal welcher Art zählen.

Im Endeffekt verbessern sich so einzelne Spielerwerte und je besser die Leistung ist, desto größer fallen die Verbesserungen aus. Das alle verlangsamt sich wiederum, je höher die Gesamtwertung ist, am Ende zieht es sich ganz schön. Was aber verständlich ist, es kann nicht unendlich schnelles Wachstum geben.

Absolviert Liga- und Pokalspiele und ihr erhaltet dafür Skillpunkte. Hier entscheidet ihr euch dann, in welche Fähigkeiten ihr sie investiert. Achtet hier erneut auf die Position und was wichtig ist. Ihr könnt Fähigkeiten aber, wenn es nötig sein sollte, auch wieder deaktivieren und die Punkte woanders verteilen.

Die richtige Aufstellung finden

Die optimale Aufstellung hängt davon ab, wie viele Mitspieler verfügbar sind und wo sie spielen. Wer maximal fünf menschliche Spieler einsatzbereit hat, sollte mit diesen lieber die Abwehr besetzen, denn menschliche Spieler sind effektiver als die KI.

Habt ihr gute Flügelspieler, setzt am besten auf die Formation 4-3-3. Mit einem starken Mittelfeld lohnt sich ein 4-4-2 oder 5-2-1-2.

Was ist mit dem Rest?

Ein Spieler kann die Beliebig-Position (Any) übernehmen, wenn nicht alle Kicker des Teams von menschlichen Spielern gesteuert werden. Dieser Spieler steuert dann alle KI-Spieler auf dem Feld, was die Mannschaft insgesamt unberechenbarer und flexibler Macht, da eure Gegner nicht wissen, welcher Spieler jetzt von einem Menschen gesteuert wird.

Der jeweilige Spieler sollte aber auch gut damit umgehen können, damit es nicht chaotisch wird. Klappt es nicht, dann verzichtet lieber auf diese Option, aber probiert ruhig vorher mal aus.

Achtet auf gutes Teamwork

Ob das Zusammenspiel mit euren Mitstreitern gut klappt oder nicht, entscheidet über den Erfolg. Dabei ist es egal, wie viele Spieler an einer Partie beteiligt sind. Klappt das hier nicht und es sind nur Egoisten im Team, die zum Beispiel nicht abspielen, dann werdet ihr scheitern. Vor allem gegen Teams, die gut miteinander klarkommen.

Heißt: Seid weniger eigensinnig und hämmert den Ball nicht immer selbst auf das Tor, wenn es nichts bringt. Achtet auf die Position eurer Mitspielern und wenn sich die Chance ergibt, spielt ihr ab. Ihr könnt auch Gegenspieler auf euch ziehen und dann Kollegen in Szenen setzen, wenn diese in den freien Raum sprinten. Oder ihr lauft durch und wartet auf den entscheidenden Pass. Stimmt euch gut miteinander ab, dann klappt es auch.

Wie ihr als Kapitän Anweisungen geben

Ein Spieler muss auf dem Feld natürlich den Kapitän spielen. In der Lobby erkennt ihr diesen an dem Buchstaben "C" neben dem Namen. Er legt fest, wann das Match beginnt und gibt auf dem Rasen Anweisungen im Hinblick auf die Ausrichtung des Teams über das D-Pad.

Ebenso legt der Kapitän die Taktik fest, ob ihr auf Konter lauert, mehr Pressing ausübt oder eine gute Balance aus beidem sucht. KI-Spieler halten sich automatisch daran, menschliche Spieler müssen für sich darauf reagieren. Ebenso kann nur der Kapitän den Torwart aus dem Kasten beordern. Womit ihr nicht leichtfertig umgehen solltet, sondern nur dann, wenn ihr den Ball auch sicher erreichen könnt.

Mehr zu den Grundlagen in FIFA 20

Zurück zu: FIFA 20 Grundlagen: Tore schießen, richtig verteidigen, die beste Taktik und mehr

Zurück zu: FIFA 20 Tipps und Tricks - Alle Guides in der großen Übersicht

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading