PUBG-Spieler auf PS4 und Xbox One treten dank Crossplay in Update 4.3 jetzt gegeneinander an

Im gleichen Matchmaking-Pool.

PUBG-Spieler können sich ab heute das neue Update 4.3 für das Spiel auf den Konsolen herunterladen.

Und nach dessen Installation dürftet ihr künftig mehr Mitspieler beziehungsweise Gegner finden.

Das Update ermöglicht nämlich Crossplay zwischen PlayStation 4 und Xbox One, wodurch Spieler beider Plattformen im gleichen Matchmaking-Pool landen.

PUBG_Cross_Plattform_Konsolen_PS4_Xbox_One
PS4- und Xbox-One-Spieler spielen in PUBG auf Konsole jetzt gegeneinander.

Darüber hinaus erhaltet ihr mit der Überlebensmeisterschaft ein neues Fortschrittssystem, das euch für eure Überlebensfähigkeiten belohnt.

Ihr schaltet zusätzliche Battle Points und neue Inhalte für eure PUBG-ID frei, die den eigenen Erfolg sichtbar machen. Dabei handelt es sich um Namensschilder, Embleme und neue Posen.

Mit der DBS Schrotflinte ist zudem eine neue Versorgungspaket-Waffe enthalten. Sie verfügt über 14 Schuss und einen Schadensoutput von 460 pro Sekunde. Oder anders gesagt: Eine gute Wahl für den Nahkampf.

Hier lest ihr alle Patch Notes.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading