Für Schwert und Schild gestrichene Pokémon kehren in künftigen Spielen "definitiv" zurück

Sagt Junichi Masuda.

Die Entscheidung, dass Pokémon Schwert und Schild nicht alle bisherigen Pokémon unterstützen, sorgte vor einigen Monaten für viel Kritik der Fans.

Begründet wurde das mit dem erforderlichen Aufwand, zugleich betonte Junichi Masuda, dass die gestrichenen Pokémon in Zukunft erneut auftauchen könnten.

Das hat er jetzt nochmals verdeutlicht und spricht davon, dass sie "definitiv" in künftigen Spielen zurückkehren.

Pokemon_Schwert_und_Schild_gestrichene_Pokemon_kehren_zurueck
Eure Pokémon sind nicht verloren.

"Du kannst dich darauf freuen, die Pokémon, die in diesen Spielen nicht auftauchen, in anderen Regionen zukünftiger Spiele zu sehen", sagt er im Gespräch mit Game Informer. "Ich denke, dass Pokémon Home für viele Spieler als Startplattform dienen wird, um sie alle sammeln und von dort aus zu künftigen Abenteuern aufzubrechen."

Bei der Entscheidung ging es unter anderem darum, neuen Ideen und Features mehr Platz einzuräumen.

"Bis jetzt waren wir stolz darauf, so viele Pokémon in den Spielen unterstützen konnten", erklärt er. "Das Resultat daraus war aber, dass wir in der Vergangenheit deswegen einige Features oder Gameplay-Ideen verwerfen mussten. Und im Hinblick auf die Zukunft von Pokémon war es uns wichtig, diese neuen Gameplay-Ideen in den Vordergrund zu rücken und neue Möglichkeiten zu bieten, Spaß damit zu haben. Wir bei Game Freak suchen immer nach neuen Wegen dafür und das ist der Grund dafür, warum wir in diese neue Richtung gehen."

Quelle: Game Informer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading