Gears-5-Spieler haben die Nase voll vom Terminator

Vom E-Sport ist er bereits ausgeschlossen.

Viele Gears-5-Spieler, die das Spiel aktiv im Multiplayer spielen, haben ein Problem mit dem Terminator.

Der entsprechende Charakter basiert auf dem Endoskelett aus dem kommenden Film Dark Fate.

Das Problem dabei ist, dass er zum einen aufgrund seiner Farben schwerer zu sehen ist als andere Charaktere.

Gears_5_Spieler_haben_die_Nase_voll_vom_Terminator
Mit dem Terminator sind Spieler von Gears 5 nicht glücklich.

Das Endoskelett glänzt nicht so stark, wie ihr es zum Beispiel aus Terminator 2 kennt, es ist dunkler und dreckiger. Und daher verschwimmt der Charakter gerne mal mit dem Hintergrund. Und in einem Spiel wie diesem kann das ein Problem sein.

Manche Spieler schreiben, dass sie den Terminator mit einem menschlichen Charakter verwechseln, weil er auf den ersten Blick menschlicher erscheint als der Schwarm. Und wer sich zuerst Gedanken darüber macht, ob er Freund oder Feind gegenübersteht, zieht wahrscheinlich den Kürzeren.

Hinzu kommt, dass der Terminator als Charakter praktisch keine Geräusche von sich gibt. Wer genau hinhört, merkt, wenn andere Charaktere sich nähern, beim Terminator ist das nicht der Fall.

Es gibt wohl gute Gründe dafür, warum The Coaltion ihn vom E-Sport in Gears 5 ausgeschlossen hat.

Da die Spieler im normalen Multiplayer gewinnen möchten, ist der Terminator entsprechend beliebt bei Schwarm-Spielern, mitunter besteht das komplette Team aus ihnen. Das geht so weit, dass einige aus der Community mittlerweile die Nase voll davon haben und ihre Meinung lautstark zum Ausdruck bringen.

Sie schlagen vor, die Farben des Terminators so zu ändern, dass er mehr hervorsticht und einfacher zu erkennen ist. Oder ihn nicht nur von Turnierspielen, sondern auch von Ranglistenspielen auszuschließen.

Ob und wie The Coalition reagiert, bleibt abzuwarten.

Quelle: Offizielle Webseite, Reddit

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading