Lucasfilm stampft Fan-Remake von Star Wars: Rogue Squadron ein

Können wir dann wenigstens ein offizielles Remake haben?

Es ist keine schockierend überraschende Meldung, aber Lucasfilm hat jetzt ein Fan-Remake von Star Wars: Rogue Squadron eingestampft.

Überraschend ist eher, dass es so lange gedauert hat, denn erste Berichte darüber gab es schon im letzten Jahr.

Indie-Entwickler "Thanaclara" arbeitete auf Basis der Unreal Engine 4 an dem Projekt und erhielt jetzt eine Unterlassungsaufforderung.

Lucasfilm_stampft_Fan_Remake_von_Star_Wars_Rogue_Squadron_ein
Im Endeffekt überrascht die Einstellung des Fan-Remakes von Star Wars: Rogue Squadron nicht.

Die gibt ihm bis zum 23. Oktober Zeit, alle Lucasfilm- und Star-Wars-Referenzen zu entfernen. Als Konsequenz daraus hat er alle Videos zu dem Projekt von YouTube und alles im zugehörigen Subreddit gelöscht.

Natürlich könnte er an seinem Projekt weiterarbeiten, indem er alles mit Bezug zu Star Wars streicht, aber ob er das plant, ist fraglich.

Der Gedanke an ein Remake von Rogue Squadron - und der Nachfolger - ist in jedem Fall verlockend. Wenn wir schon kein Fan-Remake bekommen, wie wäre es dann mit einem offiziellen?

Quelle: Reddit

Star_Wars_Rogue_Squadron_Fan_Remake
Wie wohl ein offizielles Remake mit großem Budget aussehen würde?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (9)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (9)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading