Auch nach seiner Zeit bei Nintendo entkommt Reggie nicht den Fragen nach Mother 3

"Eine Entscheidung, mit der ich nichts mehr zu tun habe."

Mother 3, die direkte Fortsetzung zu Earthbound (Mother 2 in Japan), ist ein Spiel, das sich viele im Westen wünschen.

2006 wurde es in Japan für den Game Boy Advance veröffentlicht, im Westen erschien es nie - mit Ausnahme einer Fan-Übersetzung.

2016 gab es Gerüchte und Spekulationen, dass es endlich passiert, bevor es dann in diesem Jahr hieß, Nintendo habe die Lokalisierung von Mother 3 aufgrund kontroverser Aspekte eingestellt.

Reggie_Ex_Nintendo_keiner_fragt_mehr_nach_Mother_3
Kommt Mother 3 irgendwann in den Westen?

Und einer ist froh darüber, dass er sich jetzt nicht mehr mit Leuten beschäftigen muss, die ihn nach Mother 3 fragen: Nintendo of Americas Ex-Chef Reggie Fils-Aime. Zumindest in der Theorie.

Fils-Aime gab in diesem Jahr seinen Posten als Chef von Nintendo of America an Doug Bowser ab, seitdem unterrichtet er unter anderem an der Cornell University in New York.

Dort plaudert er immer wieder ein wenig aus dem Nähkästchen, zugleich ist er dort aber nicht vor Fragen nach Mother 3 sicher. Seine Reaktion darauf seht ihr unten im Video.

Am Ende bleibt die Frage nach wie vor offen: Sehen wir jemals Mother 3 offiziell im Westen?

Quelle: Nintendo Life

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading