Achtung, Achtung! Nintendo empfiehlt, eure Haustiere nicht auf die Switch pinkeln zu lassen!

Fun Fact: Haustiere können schlecht sehen!

Man muss Nintendos Art einfach lieben. In einer Twitter-Warnung, die sich offenkundig an Switch-spielende Kinder richtet, warnt der Kundendienst des Unternehmens davor, Haustiere mit der Switch spielen zu lassen.

Die Übersetzung des folgenden Tweets aus dem Japanischen ins Englische kommt von Nintendosoup, danke dafür!

"Weil Haustiere schlecht sehen können, könnten sie die Nintendo Switch für ihr Spielzeug halten. Und bevor ihr es euch verseht, ist es zu spät ... eure Nintendo Switch könnte von ihrem Speichel oder ihrem Urin durchnässt sein. Flüssigkeiten wie diese könnten die Nintendo Switch beschädigen!"

Hui! Gut, dass Wasser offenbar in Ordnung ist!

"Zusätzlich kann es sein, dass euer Haustier in die Kabel (des Nintendo-Switch-Docks) beißt und so einen für eine Leitungsunterbrechung [was "Disconnection" in diesem Zusammenhang bedeuten soll, sagt ihr uns] verursachen. So oder so, wenn ihr euch um ein Haustier kümmer, stellt sicher, dass sich die Nintendo Switch an einem sicheren Ort befindet!"

Gut, dass wir darüber gesprochen haben. In Zeiten, in denen man Kaffeetrinker darauf hinweisen muss, dass der Inhalt des Bechers heiß ist, wundert es auch nicht weiter.

Trotzdem frage ich mich, welchem Mitarbeiter der Hund auf die Switch gepinkelt hat, dass ausgerechnet jetzt dieser Tweet abgesetzt wird.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading