Teuer, aber auf seltsame Weise anziehend: Capcom Home Arcade ist ab heute erhältlich

Zwei zugegebenermaßen gute Sticks plus 16 Spiele für 230 Euro.

Der Preis und das Design polarisierten bei der Ankündigung im Frühling. Aber jetzt ist sie da, die Kombination aus doppeltem Fightstick und "Konsole" mit 16 vorinstallierten Capcom-Klassikern und wartet auf ihre Besteller.

Ich weiß nicht wie es euch geht, ich hatte das Ding auf der EGX Berlin unter den Fingern und die Qualität der Sticks und der Buttons (Sanwa-Mikroschalter!) schreit förmlich "fass' mich an!", aber das Design als knalliges Capcom-Logo wird nicht jedermanns Sache sein.

Immerhin: Digital Foundry zeigte sich durchaus angetan.

230 Euro für einen Doppel-Arcade-Stick zweifellos hoher Qualität aber nur mit 16 Spielen, von denen man nicht weiß, ob die Möglichkeit besteht, dass sie noch erweitert werden (können), scheint schon happig. Dann wiederum kostet ein gutes Arcade Board auch schon mal dreistellige Beträge.

Die Spieleauswahl kann sich sehen lassen, hier ist sie:

  • Alien vs Predator
  • Armored Warriors
  • Captain Commando
  • Final Fight
  • Cyberbots
  • Darkstalkers
  • Street Fighter 2: Hyper Fighting
  • Mega Man The Power Battle
  • 1944: The Loop Master
  • Eco Fighters
  • Giga Wing
  • Progear
  • Capcom Sports Club
  • Super Puzzle Fighter II Turbo
  • Strider
  • Ghouls 'n' Ghosts

Definitiv eines der seltsameren Sammelobjekte, die man sich kaufen kann.

Capcom Home Arcade versandkostenfrei auf Amazon.de bestellen.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading