Vorsicht bei Nintendo-Switch-Bundles zu Black Friday - schaut zumindest genau hin!

Damit ihr auch bekommt, was ihr erwartet.

Ende des Monats ist mal wieder Black Friday, jener amerikanischer Vor-Thanksgiving-Sale, den mittlerweile die halbe Welt mitmacht. Reichlich Technik geht da über die Ladentheke, vor allem auch Konsolen und Fernseher, aber besonders bei den Switch-Bundles lohnt es sich in diesem Jahr, zwei Mal hinzuschauen, bevor man zuschlägt.

Warum? Nun, vor allem wer wegen der Hardware-Revision der Switch darüber nachdenkt, sich die Nintendo-Konsole zu holen, könnte bei einem überhasteten Kauf eine wenig erheiternde Überraschung erleben. Offenbar enthalten zumindest in den USA bestimmte Angebote das alte Modell der Konsole

Dies berichtet zumindest Forbes.

Als Beispiel nennt das Magazin das Bundle mit Mario Kart 8 Deluxe für 299 Dollar, das nicht einmal besonders günstig erscheint und dem vom letzten Jahr frappierend ähnelt. Nintendos Pressemitteilung zu den Feiertagsangeboten spricht dann auch sogleich Klartext, wenngleich ganz unten hinter einem Sternchen:

"Enthält das ursprüngliche Nintendo Switch Modell HAC-001. Die Batterielaufzeit liegt zwischen 2,5 und 6,5 Stunden."

Wenn ihr euch erinnert: Das neue, überarbeitete Modell mit dem größeren Akku, der zwischen 4,5 und 9 Stunden schafft, hört auf die Modellnummer HAC-001(-01). Es sieht also aus, als würde Nintendo hier die Restbestände des alten Modells unter die Leute bringen wollen.

Ob das auch für Angebote in Europa beziehungsweise Deutschland gilt, ist bislang nicht bekannt, deshalb lohnt es sich, beim Switch Kauf Ende des Monats genau hinzuschauen.

Unterdessen, falls ihr die ganze Hardware-Revisionsgeschichte verpasst habt, hier Digital Foundry darüber, was die neue Switch kann und was nicht.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (15)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (15)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading