Diese Features fehlen Google Stadia zum Start - und es sind nicht wenige

Vor allem auf ein paar der Alleinstellungsmerkmale müssen wir noch warten.

Der Start von Google Stadia rückt näher, was man nicht zuletzt daran merkt, dass alles ein wenig konkreter wird. Vor wenigen Tagen erst kam die Meldung dazu, welches Dutzend Spiele zum Start am kommenden Dienstag verfügbar sein werden und gestern hielten Googles Andrey Doronichev und Beri Lee ein AMA auf Reddit ab.

Wie sich herausstellt, werden Stadia eine ganze Reihe fest eingeplanter und beworbener Features fehlen, wenn nächste Woche der Startschuss fällt. Sowohl Stream Connect als auch State Share und Crowd Play werden fehlen - einige der spannendsten Features der Streaming-Plattform.

Was das bedeutet? Stream Connect sollte es ermöglichen, auch die Sichtfelder seiner Mitspieler angezeigt zu bekommen, was für das Teamplay sehr förderlich sein könnte. State Share war das Feature, mit dem man eine interessante Spielsituation eins zu eins an andere Spielende weiterleiten kann, auf dass sie ihr Glück damit versuchen und mithilfe von Crowd Play sollten etwa Streamer Zuschauer nahtlos in ihr Game einladen können.

artikel3

Alles Features also, die man auf dem Enthüllungs-Event noch als coole Alleinstellungsmerkmale vorstellte. Immerhin: Stream Connect könnte bis Jahresende fertig sein, die anderen werden bis 2020 auf sich warten lassen.

Auch ein Achievement-System ist zum Start nicht implementiert, soll aber in Bälde folgen. Weiterhin muss man fürs erste den Chromecast Ultra benutzen, der zusammen mit dem Controller ausgeliefert wird, will man drahtlos spielen - ältere Ultras sollen bald ein entsprechendes Update bekommen.

Ebenfalls noch nicht mit dabei: Die Family-Sharing-Funktion, die nun für Anfang nächsten Jahres auf dem Zettel ist. Auf die Buddy Pässe müssen Founder etwa zwei Wochen nach Auslieferung des Bundles warten.

Stadia-User am PC müssen sich für 4K-HDR-Support ebenfalls noch etwas gedulden. "Am 19.11. werden wir 4K / HDR / 5.1 nur zum Chromecast Ultra streamen. Unser Feedback von den Foundern ergab, dass 4K-TVs unsere höchste Priorität zum Start sein sollten." PC User warten ebenfalls bis 2020 auf diese Funktionalität.

Auch sprach man darüber, dass nicht alle bestellten Stadia Controller zugleich ausgeliefert werden, auch hier kann es also zu Wartezeiten kommen.

Hoffen wir, die Spieleleistung und der Komfort Stadias rechtfertigen die Wartezeit. Potenzial ist da. Es wäre schade, dies durch organisatorische Schwierigkeiten vergeudet zu sehen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading