Ihr wollt wissen, wie Resident Evil heute aussähe, wenn es Resi 4 nie gegeben hätte? Dann spielt diese Demo!

Diese Türanimationen!

Im Grunde sind sich alle einig, dass Resident Evil nach seiner Orientierungslosigkeit um den fünften und sechsten Teil sowie die Online-Ableger und das Episodenexperiment herum (an das ich mich nur dunkel erinnere) wieder auf dem Damm ist.

Resi 7 und das Remake des zweiten Teils waren fantastische Titel ihrer Zunft. Aber der eine oder andere trauert vielleicht noch der "guten alten Zeit" nach, mit vorgerenderten Hintergründen, festen Kameraperspektiven und Panzersteuerung. Das Fan-Projekt Residence of Evil hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Zeiten wieder aufleben zu lassen.

Werft am besten einen Blick auf den Trailer. Die Umgebungen sehen durchaus opulent aus, vor allem die Türanimationen drücken die richtigen Knöpfe.

Wer mag, darf sogar die Residence of Evil Demo ausprobieren, um sich selbst einen Eindruck zu verschaffen. Überzeugt das Gespielte, gibt es einen Patreon, auf dem man die Entwicklung unterstützen kann.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading