Hideo Kojima will das gruseligste Horror-Spiel machen - bekommen wir doch noch unser Silent Hills?

Danke, gerne!

Nachdem Kojima Death Stranding (Test) gesund und munter auf den Weg gebracht hat, drehen sich seine Gedanken offenbar direkt um das nächste Projekt und wie es aussieht, gehen heute ein paar Wünsche in Erfüllung: Er will "das gruseligste Horror-Spiel" machen.

Das ist natürlich besonders deshalb erfreulich, weil er mit P.T., das als spielbarer Teaser für Silent Hills gedacht war, bevor sich Konami und Kojima öffentlichkeitswirksam verkrachten, schon damals die Latte sehr hoch gelegt hatte, wenn es um Grusel ging. Ganz ehrlich: Mehr Angst hatte ich in einem Videospiel nie.

Woher die Info kommt? Von seinem eigenen Twitter: Dort sagt er unumwunden das hier:

"Um das gruseligste Horror-Spiel zu machen, schaue ich mir unheimliche Filme an, um meine Horror-Seele zu erwecken", so der Meister in einem Tweet (via, VG24/7).

Er beschreibt, wie er damals zur Vorbereitung den thailändischen Horror-Film The Eye auslieh, ihn aber nie zu Ende sah, weil er so unheimlich gewesen sei. Tatsächlich habe er sich nur die Disk geliehen, weil schon die Packung so gruselig war. Jetzt greift er den Film, der zumindest in Teilen offenbar eine gewaltige Inspiration für P.T. gewesen ist, wohl wieder auf:

"Werde ich diesmal in der Lage sein, ihn zu Ende zu schauen?"

Das alles ist natürlich kein Versprechen, dass es wirklich dazu kommt. Wenn Kojima findet, seine "Horror-Seele" ist doch noch zu verschlafen, dürfte er erstmal was anderes in Angriff nehmen. Aber offenbar ist Horror die Richtung, in der sich seine Gedanken aktuell konzentrieren.

Sollte es dazu kommen, ist es nicht unwahrscheinlich, dass er viele seiner Ideen für Silent Hills wieder aufgreifen dürfte. P.T. hätte in jedem Fall auch ohne den Silent-Hill-Aufdruck funktioniert. Vielleicht kommt es ja sogar wieder zu einer Kollaboration mit Reedus und Del Toro? Das dürfte davon abhängen, wie sehr man in der Lage ist, das Projekt nach außen hin von Silent Hills abzugrenzen - und wie feste Kojima weiterhin Konami den Finger in die Wunde drücken möchte.

In jedem Fall spannende Zeiten. Kojima-Fans machen bis dahin bei unserem Gewinnspiel mit und erhalten mit etwas Glück eine limitierte Death-Stranding-PS4.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (35)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (35)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading