Codemasters übernimmt Project Cars Entwickler Slightly Mad

Stärkt das Portfolio.

Codemasters stärkt weiter sein Rennspiel-Portfolio.

Wie das Unternehmen mitteilt, hat man die Slighly Mad Studios übernommen und fügt somit Project Cars seiner Rennspielsammlung hinzu.

Nach Angaben von GamesIndustry lässt sich das Codemastes 30 Millionen Dollar kosten, die zum Teil ausgezahlt und zum Teil in Form von Aktien ausgegeben werden.

Codemastes_uebernimmt_Project_Cars_Entwickler_Slightly_Mad_Studios
Noch mehr Rennspiele für Codemasters.

Hier findet ihr eine große Auswahl an Lenkrädern für PC und Konsolen (Amazon.de).

Slightly Mads CEO Ian Bell leitet weiterhin das Studio, das vor Project Cars auch zwei Need for Speed Titel für EA entwickelt hat.

Anfang des Jahres hatte Slightly Mad mit der Mad Box seine eigene Next-Gen-Konsole mit VR-Support angekündigt. Nachdem man sich den Namen für die Konsole nicht sichern konnte, war aber nicht mehr viel davon zu hören.

2016 hatte Codemastes bereits Driveclub- und Motorstorm-Entwickler Evolution übernommen.

Quelle: Codemasters, GamesIndustry

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading