Zum 10-jährigen Bestehen des besten Joysticks aller Zeiten: Thrustmaster bringt neue HOTAS-Basis und F16-Stick heraus.

Wer sagt denn, Gusseisen wäre keine Zukunftstechnik?

Wer uns schon eine Weile länger liest, weiß um meine Liebe zu ausufernden HOTAS-Setups für Spiele wie Elite oder Star Citizen, am besten noch mit TrackIR oder gleich in VR.

Und ein Stück Hardware ist in diesem Zusammenhang das Maß aller Dinge: Der Thrustmaster Hotas Warthog (Test), ein gusseisernes Monstrum, an dem man sich einen Bruch hebt, das seinerseits aber unzerstörbar wirkt und aussieht, als hätte man es direkt aus dem Cockpit des riesigen Kampfbombers gerissen.

1

Es ist wohl das beste Stück Spiele-Hardware, das ich je in der Hand hatte - und wird dieses Jahr zehn Jahre alt.

Dieses Jubiläum nimmt der Simulationsexperte Thrustmaster (zum Teil) zum Anlass, um die Reihe um eine neue Option zu erweitern. Den optionalen F-18-Stick zum Austauschen gegen das Warthog original gibt es schon eine Weile, jetzt kommt im Anlauf auf den F-16C Viper-Modul des DCS im Januar der F-16C Viper HOTAS Add-On Grip. Eine lebensgroße 1:1 Nachbildung des originalen Sticks des legendären Kampf-Jets.

2
3
Basis und Stick, ab Januar erhältlich.

Dazu passend gibt es die Basis, auf die man ihn schrauben muss, damit er funktioniert bald ebenfalls separat zu kaufen, die HOTAS Magnetic Base. Die nennt sich so, weil anstatt einer mechanisch gemessenen Auslenkung des Sticks Halleffekt-Sensoren verwandt werden. Hier knarzen keine Federn, wenn man sein Gefährt steuert, es fühlt sich alles wunderbar weich und präzise an.

Interesse an einem neuen Joystick? Dann schaut euch unseren Artikel Die besten HOTAS / Flight-Sticks für Star Citizen und Elite: Dangerous an.

Dazu sollte man wissen, dass es sich hier um Hardware für absolute Simulations-Freaks handelt. Für den Warthog komplett sind schon etwa 370 Euro fällig, dann wiederum zahlt man für echte Plastikbomber in dieser Richtung auch schnell mal 200 Euro - und die sind weder so lange haltbar, noch so gut gemacht.

Vorbestellen kann man ab dem 15. Januar 2020. Die HOTAS Magnetic Base schlägt mit 129.99 Euro zu Buche, der F-16C Viper HOTAS Add-On Grip kostet 179.99 Euro. Dann fehlt euch aber immer noch die Schubeinheit, die aktuell 218 Euro kostet.

Zu den Kommentaren springen (11)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

Sims 4 Cheats für PS4, PC, Mac und Xbox One

So kommt ihr an unendlich Geld, kostenlose Häuser, Unsterblichkeit, Teleportation und vieles mehr.

Weedcraft Inc - Test: Großunternehmer dank Gras …

… aber was ist das schon für ein Leben?

FeatureHier kommt das Wing Commander, das euch sonst niemand geben will

Mit Rebel Galaxy Outlaw kündigt sich bis ins Detail ein Nostalgietrip an.

Kommentare (11)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading