Im Winter euer Smartphone mit Handschuhen bedienen - so klappt's problemlos

Kaufen oder selber machen.

Der Winter naht und mit ihm die kalten Temperaturen. Das heißt: Die Zeit der Handschuhe ist gekommen.

Und wer schon mal versucht hat, ein Smartphone mit Handschuhen zu bedienen, kennt das Dilemma: Es geht nicht.

Es sei denn, ihr habt spezielle Smartphone-Handschuhe, die das ermöglichen. Wir haben hier ein paar Optionen für euch und zeigen euch, wie ihr auch selbst welche basteln könnt.

Smartphone_mit_Handschuhen_benutzen_selber_machen
Es gibt unter anderem spezielle Handschuhe zu kaufen.

Warum Touchscreens bei Handschuhen nicht reagieren

Handschuhe aus Baumwolle oder Leder sind natürlich praktisch, um eure Hände vor Wind und Wetter zu schützen. Der Nachteil: Berührt ihr damit den Bildschirm eures Smartphones, passiert rein gar nichts. Das liegt daran, dass der Smartphone-Bildschirm mit einem elektrischen Feld arbeitet und bei einer Fingerberührung Strom geleitet wird, wodurch Eingaben erkannt werden. Da Handschuhe keinen Strom leiten, funktioniert die Bedienung nicht.

Spezielle Smartphone-Handschuhe kaufen

Für Abhilfe sorgen in dem Fall spezielle Smartphone-Handschuhe, in denen leitender Stoff an den Fingerkuppen verarbeitet ist, wodurch ihr euer Gerät und dessen Display bedienen könnt.

Es gibt unterschiedliche Varianten in verschiedenen Preiskategorien, angefangen bei günstigen 4,50 Euro und 9,99 Euro, über 12,99 Euro und 14,99 Euro bis hin zu Lederhandschuhen für 19,99 Euro. Und ihr findet dort auch noch weit mehr Auswahl.

So stellt ihr selbst Smartphone-Handschuhe her

Wenn ihr Handschuhe habt, mit diesen aber kein Smartphone bedienen könnt, ist es auch möglich, diese selbst entsprechend zu verändern, damit es funktioniert. Dazu braucht ihr nur ein wenig handwerkliches Geschick.

Und darüber hinaus noch leitfähiges Garn, denn dieses näht ihr so in eure Handschuhe ein, dass es im Inneren der Handschuhe eure Finger berührt und auf der Außenseite das Display.

Somit werden die elektrischen Impulse vom Finger durch den Handschuh geleitet. Neben dem Garn braucht ihr natürlich noch eine Nadel, um es einnähen zu können.

Theoretisch müsstet ihr es nur beim Zeigefinger des Handschuhs machen, aber ihr könnt es natürlich bei so vielen machen, wie ihr möchtet. Vor allem wenn ihr auch zoomen wollt oder müsst, sollten es mindestens zwei Finger sein. Dreht dazu den Handschuh auf links und näht das leitende Garn im Bereich der Fingerkuppe ein. Nutzt dazu ein beliebiges Muster, aber stecht das Garn mehrmals durch den Handschuh. Am Ende verknotet ihr noch beide Enden, schneidet den Faden ab und dreht den Handschuh um. Und dann sollte es im Normalfall funktionieren.

Weitere nützliche Dinge:

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Eurogamer-Team

Eurogamer-Team

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

FeatureDie Castlevania Anniversary Collection gibt sich kompetent, aber schmucklos

… und zwei Auslassungen ärgern dann doch - ohne zu überraschen

FeatureDie fünf besten und schlechtesten (!) Super Mario-Spiele

Klempnerliebe - und die Leichen im Keller, die man ihretwegen vergisst.

FeatureDie 50 besten Spiele für Nintendo Switch

Diese Hits zu verpassen, könnt ihr euch nicht leisten.

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading